13. Stimberg-Haardlauf: 400 Läuferinnen und Läufer sind am Start

OER-ERKENSCHWICK Die „13“ erwies sich für die Leichtathletik-Abteilung des TuS 09 am Tag der Deutschen Einheit als echte Glückszahl. Bei der 13. Auflage des Stimberg-Haardlaufs schien, eingebettet in eine echte „Schmuddelwoche“ mit viel Regen, größtenteils die Sonne. Und mit über 400 Läuferinnen und Läufern war die Veranstaltung an den Grillplätzen am Maritimo so gut besucht wie noch nie zuvor.

  • Start frei zum Schülerlauf über 1300 Meter.

Thomas Czarnetzki strahlte. Der Leichtathletik-Abteilungsleiter des TuS 09, der sich zusammen mit einigen Helfern quasi „bis in die Nacht“ mit Sense und Gartenschere durch die Haard gearbeitet hatte, um die Strecken – im Angebot waren 550, 1 300, 5 000 und 10 300 Meter – in einen laufbaren und wettbewerbsfähigen Zustand zu bringen, konnte mit dem Haardlauf der Leichtathleten sehr zufrieden sein. „Trotz des Regens vorher war die Strecke in einem sehr guten Zustand“, meinte der 48-Jährige.

Kleinere Problemchen – einige Sieger mussten ungewöhnlich lange auf ihre Urkunden warten, weil die etwas veraltete Wettkampfauswertung bei einer so großen Teilnehmerzahl an ihre Grenzen stieß – hatte das Team um Czarnetzki nicht aus der Ruhe bringen können.

Da wartete auch Finja Tober geduldig bis zur Siegerehrung. Dabei ist die schnellste „Frau“ über die 5 000-Meter-Strecke noch nicht einmal im Teenager-Alter. Elf Jahre alt ist das „Laufwunder“ aus Oer nämlich, das sich erst vor drei Wochen (!) für die Leichtathletik entschied und sich dem Recklinghäuser LC angeschlossen hat. Zuvor war sie noch nie über diese Distanz gestartet. Und warum läuft und trainiert sie nicht für den TuS 09? „Das war eher Zufall. Eine Schulkollegin hat mich gefragt, ob ich mal mitkommen möchte zum Training. Und die ist auch beim RLC“, sagt die Schülerin. Lediglich 21:23 Minuten benötigte die jüngste Starterin des Volkslaufs. Keine Frage, dass da die geschlagenen Konkurrenten nach dem Lauf persönlich vorbeikamen und der jungen Athletin gratulierten.

Bei den Männern war der Sieg des Recklinghäusers Mark Peters allerdings keine so große Überraschung. Der 10km-Meister verwies Vorjahressieger Tim Kazmeier, mit dem er lange gemeinsam die beiden Runden durch die Haard lief, am Ende deutlich in 17:27 Minuten auf Platz zwei. Ultraläufer Kazmeier, der für das Team Westpace Runners startet, nahm den 5 000er in diesem Jahr als Warm-up für den 10 300-Meter-Hauptlauf und wurde hier hinter den beiden Favoriten aus Herne, Sven Abbing (38:00 Minuten) und Maik Bernhardt (39:15 Minuten), als schnellster Oer-Erkenschwicker Dritter in 42:02 Minuten. Schnellste Frau beim Hauptlauf war wieder einmal Felicitas Vielhaber (TuSEM Essen) in 43:14 Minuten. Mit 31 Teilnehmern war auch der 10km-Lauf bestens gebucht worden.

Die eigentlichen Stars der Veranstaltung, nämlich die zahlreichen Mädchen und Jungen in den Schüler-, Jugend- und Bambiniläufen, waren da schon lange im Ziel und hatten sich ihre Urkunden und Medaillen (Platz eins bis drei jeder Altersklasse wurde mit Edelmetall belohnt) abgeholt. Rund 140 Bambinis, ebenfalls ein neuer Rekord, eröffneten den Wettkampftag. Weil es in der Altersklasse U10 ungewöhnlich viele Anmeldungen gab, mussten die Läufer der U12, die eigentlich gemeinsam mit den jüngsten Schülern starten sollten, im zweiten 1,3km-Lauf mit der U14 und U16 laufen.
In beiden Rennen landeten auch die Athleten des TuS 09 in ihren Altersklassen auf den vorderen Plätzen, was natürlich auch die vielen Trainer des Gastgebers an der Strecke stolz machte.

Und dann gab es ja auch wieder eine Schulwertung, die die Haardschule vor der Ewaldschule für sich entscheiden konnte. Hier ging es nicht um Zeiten, sondern nur um die absolute Teilnehmerzahl. Und da lag die Grundschule aus Oer, obwohl sie mit rund 220 Schülern die kleinste Schule ist, mit 50 Startern knapp vorne.
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.