17. bis 28. November 2017: Urbanatix in der Jahrhunderthalle

Bochum Wer saust da mit seinem BMX-Rad vorbei, wer stampft dort zu House-Beats rhythmisch in den Boden und wer springt hier aus luftigen Höhen? Ganz klar: die Performer von „Urbanatix“, die im November wieder die Bühne der Jahrhunderthalle in Bochum unsicher machen werden.

  • Urbanatix

    Wer sie einmal erlebt hat, will sie immer wieder sehen: die Künstler von „Urbanatix“, die bis an ihre körperliche Grenzen gehen, um den Zuschauern eine Gänsehaut nach der anderen zu bereiten. Foto: Christian Glatthor Rocketchris Photography

Es soll wenige Menschen geben, die noch nie etwas von „Urbanatix“ gehört haben. Unvorstellbar eigentlich, denn diese Show findet seit 2010 jedes Jahr im Herbst statt – und zieht eine Masse an Besuchern an. Über 10 000 Zuschauer bekommen in der dunklen Jahreszeit von einem 50-köpfigen Ensemble die helle (Spiel-)Freude präsentiert. Energiegeladene Parkour-Läufer, unermüdliche Tricker, Tänzer, Trampolin-Springer und waghalsige Biker aus ganz Nordrhein-Westfalen präsentieren gemeinsam mit hochkarätigen, mehrfach ausgezeichneten Akrobaten und Comedians aus aller Welt atemberaubende Performances außerhalb gängiger Muster.

„Urbanatix“ verspricht also eine besondere Mischung aus verschiedenen Streetart-Disziplinen und internationaler Akrobatik – und all das in einer atemberaubenden Geschwindigkeit, das dem Zuschauer nur der Mund offen bleibt.

Wer zu den glücklichen Menschen zählt, die die Shows – jeder, der einmal dort war, geht wieder hin, so unsere Theorie –, gesehen haben, weiß: Selbst die Umbauarbeiten werden zu einem Spektakel, das Bühnenbild wird stets gekonnt und mit viel Liebe in Szene gesetzt. Und das hat einen Grund: Bei „Urbanatix“ wird nichts dem Zufall überlassen, alles steht im Zeichen der Show oder besser: Alles ist Show. Außerdem scheint hier das Erfolgsrezept bei den Musketieren abgeguckt zu sein, hier gilt: Einer für alle, alle für einen. So schaffen Regisseur, Choreographen und Sound-Spezialisten mit den unbändigen Street- und Weltklasse-Artisten zusammen eine neue, fantastische Bühnen-Inszenierung mit coolen Sounds und fantastischen Video-Animationen, die es so nicht noch einmal gibt.

In diesem Jahr geht's rauf aufs Dach

Damit „Urbanatix“ jedes Jahr zum Erlebnis wird, lässt sich Christian Eggert, der Regisseur des Kulturprojekts, immer ein neues Motto und eine besondere Story passend dazu einfallen. 2017 heißt es vom 17. bis zum 28. November in der Jahrhunderthalle: „Grooftop“. Dann schwingen sich die Street-Artisten und die besten Akrobaten der Welt in luftige Höhe – auf ein Dach, das den Rahmen für die diesjährige Staffel darstellt. „Wir spielen hoch über den Dächern der Stadt auf einer Dachfläche… Aber diese Dachfläche ist keine normale Dachfläche, es ist das ‚Grooftop‘“, verrät Urbanatix-Regisseur Christian Eggert.

Im Mittelpunkt wird Rèmi Martin stehen, der als Artist und Publikumsliebling mit „Urbanatix“ von Anfang an verbunden ist. In 2017 wird ihm als Hauptcharakter der Show eine ganz besondere Ehre zu Teil. Denn das „Urbanatix“- Grooftop wird sein Dach – hierhin lädt Rèmi seine Freunde, die Künstler und Freaks der Stadt ein, die in dem sich fortwährend verändernden Setting und der außergewöhnlichen Atmosphäre spektakuläre Performances und waghalsige Stunts aufs Grooftop zaubern.

Die Zuschauer dürfen also auch wieder in diesem Jahr eine knisternde Atmosphäre erwarten und sollten schon jetzt davon ausgehen, dass sie nach der Show nicht anders können, als minutenlange Standing-Ovations zu geben – wie in jedem Jahr für dieses ganz besondere Ensemble.
 
Urbanatix: Grooftop
Verschiedene Spieltage und Spielzeiten zwischen Freitag, 17. November, und Dienstag,
28. November 2017
Jahrhunderthalle, Bochum
Karten gibt es – soweit verfügbar – im RZ- und SZ-Ticketcenter oder unter der Ticket-Hotline Tel. 0209/1477999.
www.urbanatix.de


 



AUTOR
Jana Putze
ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    13. Oktober 2017, 16:49 Uhr
    Aktualisiert:
    19. Oktober 2017, 10:09 Uhr