Auf dem Pendlerparkplatz: Wohnwagen stand lichterloh in Flammen

MARL Lichterloh in Flammen stand ein Wohnwagen auf dem Pendlerparkplatz nahe der A 52 (an der Dorstener Straße), als die Polizei in der Nacht zum Montag dort eintraf.

  • Nur noch ein Häufchen Schrott blieb von dem Wohnwagen auf dem Pendlerparkplatz übrig. Die Wehr löschte den Brand in gut einer Stunde. Foto: Werner Amerongen

Als Ursache des Feuers wird Brandstiftung vermutet. Am Brandort musste die Feuerwehr besonders vorsichtig zu Werke gehen, weil damit zu rechnen war, dass auf dem Platz Propangas-Flaschen standen, was aber nicht der Fall war. In einer guten Stunde konnten die Wehrmänner ihre Löscharbeiten aber abschließend. Von dem Wohnwagen, der offenbar zuvor zur Prostitution genutzt worden war, blieb nur ein Häufchen Schrott.

Menschen kamen durch das Feuer nicht zu Schaden. Ein nahestehender Laubbaum allerdings wurde durch den Brand schwer in Mitleidenschaft gezogen. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.
1 KOMMENTAR
20.06.17 10:42

Wohnwagen

War wohl einer mit der Leistung nicht zufrieden.

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.