21.07.2018

Wetter für Nordrhein-Westfalen

Heute gibt es in der Mitte Wolken, zeitweise jedoch auch sonnige Abschnitte, und die Temperaturen klettern am Tage auf 30 Grad. Nachts sinken die Werte dann auf 13 Grad. Der Wind weht nur schwach aus nordwestlichen Richtungen.
Heute erwärmt sich die Luft im Norden bis auf 30 Grad und kühlt in der folgenden Nacht auf 17 bis 13 Grad ab. Dazu ist es wechselnd bewölkt, hin und wieder scheint die Sonne, und der Wind weht schwach aus nordwestlichen Richtungen.
Heute erwärmt sich die Luft im Süden auf 24 bis 28 Grad und kühlt in der folgenden Nacht auf 15 bis 13 Grad ab. Dazu kommt vielerorts die Sonne heraus, örtlich treten auch gewittrige Schauer auf, und der Wind weht schwach aus nordwestlichen Richtungen.
Die aktuelle Wetterlage belastet Herz und Kreislauf stärker als sonst üblich. Aufgrund der warmen Luftmasse ist die Durchblutung vermindert. Viele Menschen fühlen sich weiterhin müde und abgespannt. Trotzdem fällt der erholsame Tiefschlaf schwer. Menschen, die verstärkt mit Kopfschmerzen und Migräneattacken auf Wetterreize reagieren, sollten ihre Schmerzmittel nicht vergessen. Anstrengungen am Mittag und Nachmittag sollten vermieden werden.
Am Samstag scheint im Westen immer wieder die Sonne. Teilweise entwickeln sich jedoch Regenschauer. Die Tiefstwerte betragen zumeist 19 bis 15 Grad, die Höchsttemperaturen 27 bis 30 Grad. Der Wind weht schwach aus Nord. Das warme Sommerwetter ist ideal für Unternehmungen an der frischen Luft. Abkühlung findet man am See oder im Freibad. Wer es entspannter mag, der geht heute in den Biergarten.
Die Belastung durch Gänsefuß- und Beifußpollen ist mäßig bis stark. Darüber hinaus sind Pollen von Brennnesseln, Spitzwegerich und Gräsern unterwegs. Die Konzentration von Linden- und Sauerampferpollen ist überwiegend gering.