20.07.2018

Wetter für Nordrhein-Westfalen

Heute erwärmt sich die Luft in der Mitte auf 30 Grad und kühlt in der folgenden Nacht auf 17 Grad ab. Dazu ist der Himmel teils sonnig, teils bewölkt, und der Wind weht nur leicht aus westlichen Richtungen.
Heute ziehen im Norden Wolkenfelder durch, die gelegentlich die Sonne verdecken. Dabei werden während des Tages 29 Grad erreicht, nachts kühlt es dann auf 18 Grad ab. Der Wind weht nur schwach aus Süd.
Heute zeigt sich im Süden vielfach die Sonne, es gibt aber stellenweise Schauer und Gewitter, und die Temperaturen steigen am Tage auf 26 bis 29 Grad. Nachts gehen die Werte dann auf 18 bis 15 Grad zurück. Der Wind weht schwach aus westlichen Richtungen.
Die derzeitige Wetterlage verursacht ein beeinträchtigtes Wohlbefinden. Herz und Kreislauf werden leicht geschwächt, Blutdruck und Stoffwechsel laufen vermindert ab. Der erholsame Tiefschlaf leidet unter der relativ warmen Luft, man fühlt sich müde, unausgeschlafen und schlecht gelaunt. Vorsicht auf Straßen und Wegen. Aufgrund der verlängerten Reaktionszeit ist die Unfallgefahr etwas erhöht.
Am Freitag gibt es im Westen Sonne, Wolken sowie stellenweise Regenschauer oder Gewitter, und die Temperaturen belaufen sich in den Morgenstunden auf 20 bis 18 Grad. Am Tage bewegen sich die Werte dann um 25 bis 31 Grad. Der Wind weht nur leicht aus östlichen Richtungen. Wer bei diesem Wetter Abkühlung sucht, ist in Freibädern oder an Badeseen gut aufgehoben. Allerdings darf die Sonnencreme nicht fehlen. Joggen und Walken empfiehlt sich in den weniger heißen Morgenstunden.
Die Konzentration von Gänsefuß- und Beifußpollen ist mäßig bis stark. Ferner ist mit schwachem bis mäßigem Flug von Sauerampfer-, Brennnessel-, Spitzwegerich- und Gräserpollen zu rechnen. Dazu fliegen örtlich Pollen von Linden.