Borussia Dortmund

BVB-Neuzugang Sebastien Haller: „Natürlich ist es das Ziel, Erster zu werden“

Jetzt ist es offiziell: Sebastien Haller stürmt in der neuen Saison für Borussia Dortmund. In seinem ersten Interview spricht er über seinen Wechsel, seine Stärken und die Ziele mit dem BVB.
Sebastien Haller in der Umkleidekabine des BVB.
Sebastien Haller bezeichnet den Wechsel zum BVB als „großartige Möglichkeit“. © BVB

Jetzt ist es auch endgültig offiziell: Sebastien Haller wechselt von Ajax Amsterdam zu Borussia Dortmund. Schon vor zwei Wochen war der Stürmer in Dortmund, absolvierte den Medizincheck, besuchte das Trainingsgelände in Brackel, unterschrieb seinen bis 2026 datierten Vertrag – und gab den vereinseigenen Medien ein erstes Interview. Der 28-Jährige spricht darüber, weshalb er sich für den BVB entschieden hat, was ihn als Stürmer auszeichnet und was er mit Borussia Dortmund erreichen will.

BVB-Neuzugang Sebastien Haller über…

… seinen Wechsel zum BVB: „Es fühlt sich großartig an, ich bin sehr glücklich und stolz und freue mich sehr darauf, jetzt loszulegen und zu spielen. Training, Spiele, das alles, in der Umkleidekabine zu sein. Auch das Reisen. Das ist seit ein paar Jahren mein Leben. Es war eine großartige Möglichkeit für mich. Mit dem Club, mit einigen Leuten im Club, ein paar Spielern, hatte ich sofort eine gute Verbindung. Jetzt bin ich hier, möchte einfach eine gute Zeit verbringen und erfolgreich sein.“

Fotostrecke

Dortmund Airport: Sebastien Heller zum Medizincheck beim BVB

… seine Ziele mit Borussia Dortmund: „Dortmund ist nicht der einzige, aber der größte Rivale von Bayern, die jetzt einige Titel in Folge gewonnen haben. Aber natürlich ist es das Ziel, ihnen einen Kampf zu bieten und Erster zu werden.“

… seine Stärken: „Ich bin ein großer Stürmer, ich versuche Bälle aufzulegen und einfach zu spielen. Meine Aufgabe ist es, im richtigen Moment im Strafraum zu sein, mit dem richtigen Timing um das Tor zu erzielen. Ich liebe es, Tore zu schießen, weil es meine stärkste Fähigkeit ist. Aber Vorlagen zu geben, ist auch etwas Schönes. Es ist wie ein Geschenk für deine Mitspieler. Als Stürmer für die Offensive muss ich dafür stehen, dass wir Tore schießen – per Vorlage oder Tor.

… den Signal Iduna Park: „Es ist ein episches Stadion. Epische Stadien sind ein guter Ort für epische Spiele. Der Rasen ist top, die Atmosphäre ist überragend. Ich habe viele tolle Erinnerungen an dieses Stadion. Es ist ein richtig guter Ort, um Fußball zu spielen. Hier habe ich Spiele gemacht, die dich daran erinnern, was für ein wunderbarer Sport Fußball ist.“

… die Südtribüne: „Das ist hoffentlich der Ort, an dem ich meine Tore feiern werden.“

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.