Dede und Marco Reus waren Teil der BVB-Jury, die die finalen 09 Entwürfe ausgewählt hat. © Lana Roßdeutscher
Borussia Dortmund

BVB setzt auf Identifikation und Wurzeln: Warum diese 09 Trikotentwürfe überzeugen

Aus mehr als 15.000 Einsendungen für „Design datt Ding“ hat eine Jury nun 09 Entwürfe fürs künftige BVB-Trikot ausgesucht. Drei Kriterien standen im Vordergrund. Nicht nur Kapitän Marco Reus ist begeistert.

Als er von der Aktion „DesigndattDing“ des BVB im Internet gelesen habe, fackelte Timo Ronge nicht lange. „Ich habe es vor meiner Mittagspause gesehen, bin mit den Hunden raus und hatte gleich eine Idee“, sagt Ronge. Erstmals hatte Borussia Dortmund seinen Fans die Möglichkeit geboten, ein Heimtrikot selbst zu gestalten. Ein Aufruf, dem auch Timo Ronge folgte.

BVB-Fan Timo Ronge: Sein Entwurf schafft es ins Finale

BVB-Jury wählt mit wochenlangem Auswahlprozess

Design datt Ding: BVB-Jury wählt das künftige Heimtrikot

BVB-Jurymitglied Westerfellhaus nennt drei Auswahlkriterien

BVB-Trikot soll Identifikation bei Fans und Mannschaft stiften

BVB-Fans können noch bis 18. März übers Trikot abstimmen

Über den Autor
Redakteur
Cedric Gebhardt, Jahrgang 1985, hat Germanistik und Politikwissenschaft an der Ruhr-Uni Bochum studiert. Lebt aber lieber nach dem Motto: „Probieren geht über Studieren.“ Interessiert sich für Sport – und insbesondere die Menschen, die ihn betreiben. Liebt Wortspiele über alles und kann mit Worten definitiv besser jonglieren als mit dem Ball. Schickt deshalb gerne humorige Steilpässe in die Spitze.
Zur Autorenseite

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.