Borussia Dortmund

BVB-Stürmer Haaland wackelt gegen Fürth – Rose schwärmt von Schlotterbeck

Borussia Dortmund trifft am Samstag auswärts auf Greuther Fürth und muss vielleicht auf Erling Haaland verzichten. Unterdessen schwärmt BVB-Coach Marco Rose von Neuzugang Nico Schlotterbeck.
BVB-Trainer Marco Rose gibt Anweisungen.
Marco Rose trifft mit dem BVB am Samstag auf Greuther Fürth. © dpa

BVB-Trainer Marco Reus hat die Personallage vor dem Auswärtsspiel gegen Greuther Fürth (15.30 Uhr/live bei Sky) knackig zusammengefasst. „Es gibt keine Rückkehrer, aber auch keine neuen Hiobsbotschaften“, sagte er. Auf drei Youngster, die zuletzt im Profi-Kader von Borussia Dortmund standen, muss er allerdings verzichten. Sie sind woanders gefordert. Und: BVB-Stürmer Erling Haaland ist zumindest fraglich.

„Wir haben uns gemeinschaftlich dafür entschieden, den Jungs den Erfolg zu gönnen, den sie sich verdient haben. Deswegen geben wir sie zur U19 zurück, damit sie gemeinsam als Gruppe die Saison für sich krönen können“, erklärte Rose. Gemeint sind Jamie Bynoe-Gittens, Tom Rothe und Lion Semic, die mit der U19 des BVB noch drei Titel – Deutsche Meisterschaft, DFB-Pokal und Westfalenpokal – holen können. Rose sagte aber auch: „Natürlich hätten wir Jamie oder Tom und auch Lion gerne bei uns gehabt. Wenn die Entwicklung so weitergeht, werden sie aber noch ein paar Bundesligaspiele beim BVB absolvieren.“ Diese Chance bekommen zunächst am Samstag wieder Spieler aus der U23 des BVB.

BVB-U23-Spieler bekommen in Fürth eine Chance

Immanuel Pherai und Justin Njinmah gehören dem BVB-Kader gegen Fürth an. Pherai kann als Sechser oder Achter zum Einsatz kommen, ist mit einer guten Dynamik und einer feinen Technik ausgestattet. „Er ist ein sehr interessanter Spieler für uns“, bestätigte Rose. Njinmah besticht außerdem mit seinem hohen Tempo auf dem Flügel.

Eine schlechte Nachricht gab es dann doch noch aus personeller Sicht: BVB-Stürmer Erling Haaland ist offenbar angeschlagen. Sein Einsatz ist zumindest fraglich. „Erling war gestern krank, da müssen wir abwarten, wie sich das entwickelt“, erklärte Rose.

BVB-Coach Rose lobt Neuzugang Nico Schlotterbeck

Der BVB-Coach sprach im Rahmen der Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel gegen Greuther Fürth unter anderem auch über Neuzugang Nico Schlotterbeck. „Nico hat eine hervorragende Entwicklung genommen, hat sich zum Nationalspieler entwickelt. Er hat einen hervorragenden linken Fuß, ist sehr stark im Spiel mit dem Ball. Er wirkt dazu noch sehr abgeklärt, ist ein guter Zweikämpfer“, sagte Rose. Das seien „alles Dinge, die wir brauchen und gesucht haben“. BVB-Coach Rose sieht aber auch bei dem jungen Nationalspieler noch Entwicklungspotenzial. „Er hat uns klargemacht, dass er viel mit dem BVB erreichen will. Wir freuen uns auf ihn“, sagte Rose.

Die Pressekonferenz mit BVB-Coach Marco Rose im Ticker zum Nachlesen



14.27 Uhr: Die Pressekonferenz ist beendet.

14.25 Uhr: Marco Rose zur neuen Standard-Stärke:
„Es liegt vor allem im Verantwortungsbereich von Alexander Zickler und unserem Analysten. Wir trainieren es immer wieder. Sie arbeiten die Themen sehr detailliert und sehr anschaulich für die Spieler auf. Die Jungs wissen dann, was sie zu tun haben, wie ihre Wege sind. Wir haben dennoch eine Menge Luft nach oben, die Tendenz ist aber nicht schlecht.“

14.23 Uhr: Marco Rose zu Tobis Raschl:
„Er macht das sehr ordentlich dort. Spielt da auch eine zentrale Rolle im Mittelfeld, hat gegen Union ein richtiges Pfund rausgeholt. Wir kennen Tobis grundsätzliche Qualitäten. Der Wechsel war sicherlich richtig und er wird ein guter Bundesliga-Spieler.“

14.20 Uhr: Marco Rose zum Spiel am Samstag:
„Ich sehe kein Riesen-Thema zwischen den Fans und der Mannschaft. Wir müssen uns alle ein Stück wieder aneinander gewöhnen. Aber sie lieben den Verein ja noch. Wir wollen mit dem Spiel in Fürth die Erwartungshaltungen erfüllen. Unsere Aufgabe ist es, unseren Ansprüchen gerecht zu werden. Wir wollen ein gutes Spiel machen und drei Punkte holen. Und wenn wir damit etwas gutmachen können, dann freut uns das.“

14.18 Uhr: Marco Rose zur Haltung:
„Wir müssen grundsätzlich in allem, was wir tun, noch mehr Schärfe reinbekommen. Wenn du das täglich in allen Bereichen schaffst, wenn du immer am Limit bist, dann wirst du auch im Spiel scharf sein. Ich wünsche mir, dass wir Spieler haben, die das ins Team tragen. Ich baue aber auch drauf, dass wir Spieler holen, die das ins Team tragen. Aber natürlich bin auch ich gefragt. Wir müssen lernen aus dieser Saison und müssen Nachhaltigkeit entwickeln.“

14.14 Uhr: Marco Rose zur Stimmung um den Verein:
„In erster Linie sind die Gefühle unserer Fans uns wichtig. Davon lebt der Verein. Und die Grundstimmung ist mehr als ausbaufähig und dafür sind wir verantwortlich. Fakt ist: 63 Punkten und die Chance, noch draufzupacken. Damit haben wir unser Minimalziel erreicht, in Summe aber zu wenig. Wir können die Saison nicht rosarot reden. Wir wollen nächstes Jahr mehr, wir wollen Euphorie schaffen. Wir haben dieses Jahr zu selten Serien gestartet. Aber man muss auch sagen, dass wir auch gegen Bochum einiges richtig gemacht haben, hinten raus aber wieder zwei Gegentore bekommen, die unnötig sind. Weil wir in den Zweikämpfen nicht richtig drin sind. An den Themen müssen wir schrauben. Und das müssen wir uns auch vorwerfen lassen, dass wir uns Dinge immer wieder nehmen lassen und wir uns das selbst nicht holen, was uns eigentlich zusteht.“

14.12 Uhr: Marco Rose zu den bisherigen Transfers und der Vorfreude auf die neue Saison:
„Erst einmal zählt diese Saison. Wir wollen Vizemeister werden. Und dann schauen wir auf das nächste Jahr. Grundsätzlich ist die Vorfreude aber dann da, weil wir auch nächstes Jahr einiges vorhaben, weil wir diese Saison eine ernüchternde Saison gespielt haben. Wir müssen an einigen Stellschrauben drehen. Und dann freuen wir uns auf das, was kommt.“

14.10 Uhr: Marco Rose zu Neuzugang Nico Schlotterbeck:
„Nico hat eine hervorragende Entwicklung genommen, hat sich zum Nationalspieler entwickelt. Er hat einen hervorragenden linken Fuß, ist sehr stark im Spiel mit dem Ball. Er wirkt dazu noch sehr abgeklärt, ist ein guter Zweikämpfer. Alles Dinge, die wir brauchen und wir sehen auch noch Entwicklungspotential. Die Gespräche waren sehr angenehm. Er hat uns klargemacht, dass er viel mit dem BVB erreichen will. Wir freuen uns auf ihn.“

14.09 Uhr: Marco Rose zu den U23-Ergänzungen:
„Immanuel Phreai und Justin Njinmah werden aufrücken.“

14.06 Uhr: Marco Rose zum Personal: „
Wir haben uns dazu entschieden, die Jungs zur U19 zu geben, damit sie ihre Saison krönen können, obwohl wir sie gerne bei uns gehabt hätten. Ansonsten haben wir keine Rückkehrer außer Emre Can, der von seiner Sperre zurückkommt. Erling war gestern krank, Mo steigt langsam wieder ins Training ein, dann wird nächste Woche wieder Thorgan Hazard ins Training einsteigen.“

14.05 Uhr:
Die Pressekonferenz geht los.

14.00 Uhr:
Es gab gerade die Info vom BVB: Die Pressekonferenz verschiebt sich um zehn Minuten.

13.45 Uhr:
Die Pressekonferenz mit BVB-Trainer Marco Rose vor dem Spiel bei Greuther Fürth beginnt in ca. 15 Minuten.

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.