Plötzlich wieder wichtig für den BVB: Marin Pongracic. © imago images/RHR-Foto
Borussia Dortmund

BVB-Verteidiger Marin Pongracic: Warum er jetzt doch wieder wichtig wird

Marin Pongracic hat über Monate ein Schattendasein beim BVB gefristet. Nun ist er wieder ein bedeutender Faktor in der Defensive. In Augsburg konnte er allerdings nicht restlos überzeugen.

Nach dem Jahreswechsel und einem kurzen Winterurlaub erschien Marin Pongracic mit silbergrau gefärbtem Haupt zurück in Dortmund. Der Wechsel seiner Haarfarbe war damals der erste Farbtupfer seit Langem, den der 24-Jährige beim BVB zu setzen vermochte. Sportlich war er dazu in den Wochen zuvor nicht in der Lage gewesen. Seine Auftritte auf und abseits des Rasens sorgten dafür, dass sich Pongracic teamintern nach Mats Hummels, Manuel Akanji und Dan-Axel Zagadou ganz hinten in der Innenverteidiger-Hierarchie einreihen musste.

Marin Pongracic seit langer Zeit mal wieder in der BVB-Startelf

BVB-Trainer Rose sieht einen „nervösen“ aber „stabilen“ Pongracic

BVB-Verteidiger Pongracic mit unglücklicher Figur in Augsburg

Über den Autor
Redakteur
Cedric Gebhardt, Jahrgang 1985, hat Germanistik und Politikwissenschaft an der Ruhr-Uni Bochum studiert. Lebt aber lieber nach dem Motto: „Probieren geht über Studieren.“ Interessiert sich für Sport – und insbesondere die Menschen, die ihn betreiben. Liebt Wortspiele über alles und kann mit Worten definitiv besser jonglieren als mit dem Ball. Schickt deshalb gerne humorige Steilpässe in die Spitze.
Zur Autorenseite
Cedric Gebhardt

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt