Werden wohl im BVB-Kader verbleiben: Roman Bürki (r.) und Nico Schulz (l.). © imago / Christian Schroedter
Borussia Dortmund

Der BVB vor dem Deadline Day: Still ruht der See

Still ruht der See - das beschreibt die Situation beim BVB vor dem Deadline Day treffend. Um den möglichen Wechsel von Roman Bürki zu Galatasaray gibt es widersprüchliche Informationen.

Während nebenan die U19 der Borussia ihre Generalprobe vor der Liga-Fortsetzung bestritt und nach dem 0:4 gegen den Regionalligisten Wuppertaler SV einiges zu besprechen hat bis zum Start gegen Leverkusen am kommenden Freitag, herrschte im Profit-Trakt am Trainingsgelände des BVB fast schon gespenstische Ruhe. Das geschlossene Tor verriet, dass der Betrieb komplett pausiert. Zwei freie Tage für die Profis nach einer intensiven Trainingswoche, ehe es am Dienstag weitergeht. Auch die Bundesliga-Mannschaft hat dann am Wochenende, aber erst am Sonntag (15.30 Uhr, live bei DAZN), die Werkself zu Gast.

BVB-Torhüter Roman Bürki rückt in den Fokus

Nico Schulz steht beim BVB noch bis 2024 unter Vertrag

BVB-Leihgeschäft mit Reinier und Real Madrid endet im Sommer

Ihre Autoren
Redakteur
Dirk Krampe, Jahrgang 1965, war als Außenverteidiger ähnlich schnell wie Achraf Hakimi. Leider kamen seine Flanken nicht annähernd so präzise. Heute nicht mehr persönlich am Ball, dafür viel mit dem Crossbike unterwegs. Schreibt seit 1991 für Lensing Media, seit 2008 über Borussia Dortmund.
Zur Autorenseite
Dirk Krampe
Redakteur
Premium-Jahrgang 1981. Besetzte im Mittelfeld von Rot-Weiß Unna die Acht, bevor die Position überhaupt erfunden wurde. Studium der Germanistik und Politikwissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum, anschließend ablösefreier Wechsel zu Lensing Media. Im BVB-Team polyvalent einsetzbar.
Zur Autorenseite
Florian Groeger

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt