Pflegen einen engen Draht (v.l.): Otto Addo, Mike Tullberg, Marco Rose und Rene Maric. © imago / Team 2
Borussia Dortmund

Der Einfluss der Pandemie auf die Entwicklung der BVB-Talente

Den Profis von Borussia Dortmund blieb der Spielbetrieb während der Corona-Pandemie nur kurz verwehrt. Ganz anders ist die Lage bei den BVB-Junioren. Otto Addo und Mike Tullberg geben Einblicke.

Nachwuchsförderung wird bei Borussia Dortmund groß geschrieben. Lars Ricken und Marco Reus trugen in der Jugend das schwarzgelbe Trikot, Christian Pulisic, Jadon Sancho und Giovanni Reyna holten sich hier ihren Feinschliff für den Profi-Bereich. Felix Passlack, Ansgar Knauff, aber auch Spieler wie Arminia Bielefelds Amos Pieper haben in der BVB-Jugend die Fähigkeiten erlernt, die ihnen den Sprung in die Bundesliga ermöglicht haben. In der Corona-Pandemie aber musste auch Borussia Dortmunds Nachwuchs eine lange Trainingspause einlegen. Wie wirkt sich das auf die Entwicklung und den Leistungsstand der hochbegabten Fußball-Talente aus?

Otto Addo kümmert sich beim BVB um die Top-Talente

BVB-Trainer Otto Addo: „Zeit für Analysen und Gespräche“

BVB-U19-Trainer Tullberg: „Haben das Allerbeste rausgeholt“

BVB-U19 zeigt Qualitäten beim Bundesliga-Cup

BVB-Juniorentrainer installieren neue Übungsformen

Viele ehemalige BVB-Spieler setzen sich in der Bundesliga durch

Dortmunder U17 und U19 startet am Wochenende in den NRW-Pokal

Über den Autor
Gebürtiger Dortmunder mit viel Liebe für den großen und kleinen Sport: Hauptsache, es rollt, tickt oder geht ordentlich vorwärts. Ob im Fernsehen, am Spielfeldrand oder selbst mit Ball und Rad unterwegs. Seit 2014 für Lensing Media im Einsatz, erst in Freier Mitarbeit, nun als Volontär.
Zur Autorenseite

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.