Erlebte turbulente Tage beim BVB: Neuzugang Soumaila Coulibaly. © Groeger
Borussia Dortmund

Lächeln trotz Verletzung: Soumaila Coulibaly geht die BVB-Aufgabe offensiv an

Mit gerissenem Kreuzband in ein fremdes Fußballland: Für einen 17-Jährigen eine gewaltige Herausforderung. Soumaila Coulibaly geht die Aufgabe beim BVB offensiv an - und lächelnd.

Gerne nimmt Soumaila Coulibaly den Stift entgegen, kein Problem, und kritzelt den lauernden BVB-Fans am Trainingsgelände ein Autogramm auf ihre Trikots. „Hallo“ und ein paar deutsche Wörter mehr beherrscht er auch schon. Die ersten Tage der Eingewöhnung laufen gut, der 17-jährige Franzose ist ein offener, freundlicher Junge. Coulibaly, begleitet von seinem älteren Bruder Mamadou, hat ein Lächeln auf den Lippen in diesen Tagen, das ist nicht selbstverständlich.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein SZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Redakteur
Jahrgang 1980, liebt Sport und lebt (meistens) sportlich. Erste journalistische Gehversuche mit 15. Einser-Diplom in Sportwissenschaft an der Universität Hamburg (2006). Heinz-Kühn-Stipendiat. Seit 2007 bei Lensing Media tätig. Seit 2012 BVB-Reporter.
Zur Autorenseite
Avatar

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.