Da-Axel Zagadou feiert am Samstag nach monatelanger Verletzungspause sein Comeback. © imago / Kirchner-Media
Borussia Dortmund

Mit französischer Unterstützung: Zagadou-Leidenszeit endet mit BVB-U23 in Berlin

Für Dan-Axel Zagadou ist es das Ende einer schier endlosen Leidenszeit. Bei der BVB-U23 wird der Abwehrspieler sein Comeback nach langer Verletzungspause geben - mit französischer Unterstützung.

Zwischen Berlin und Berlin liegen sieben Monate. Eine gefühlte Ewigkeit. Und zwei Ligen. Mehr als ein halbes Jahr nach seiner Knieverletzung aus der Partie gegen Hertha BSC im März darf BVB-Verteidiger Dan-Axel Zagadou (22) am Samstag auf sein Comeback auf dem grünen Rasen hoffen. Auch die eine Stunde Spielzeit, die der Franzose in der 3. Liga mit der U23 der Borussia bei Viktoria Berlin sammeln soll, dürfte „Daxo“ wie eine Ewigkeit vorkommen, auf die er elendig warten musste. Ein Anfang vom Ende.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein SZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Redakteur
Jahrgang 1980, liebt Sport und lebt (meistens) sportlich. Erste journalistische Gehversuche mit 15. Einser-Diplom in Sportwissenschaft an der Universität Hamburg (2006). Heinz-Kühn-Stipendiat. Seit 2007 bei Lensing Media tätig. Seit 2012 BVB-Reporter.
Zur Autorenseite
Avatar

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.