Sucht den Super-Sechser: Borussia Dortmunds zukünftiger Sportdirektor Sebastian Kehl. © imago / RHR-Foto
Borussia Dortmund

Starker Kicker, guter Typ: Der BVB ist auf der Suche nach dem Super-Sechser

Borussia Dortmund wird seinen Kader zur kommenden Saison auf wichtigen Positionen umbauen – unter anderem im defensiven Mittelfeld. Der BVB ist auf der Suche nach dem Super-Sechser.

Millionen Menschen hoffen Woche für Woche auf einen Sechser im Lotto, die Wahrscheinlichkeit auf einen Treffer bei 6 aus 49 liegt bei 1:15 Millionen. Keine aussichtsreiche Quote für Glücksspieler. Da hat es Sebastian Kehl leichter. Borussia Dortmunds künftiger Sportdirektor muss aus einer viel geringeren Zahl an Möglichkeiten den richtigen Sechser für den BVB finden und verpflichten. Das Anforderungsprofil an den defensiven Mittelfeldspieler, nach dem er fahndet, ist allerdings dermaßen komplex, dass es im Gegensatz zum Lotto nicht zu viele, sondern eher sehr wenige Optionen gibt. Und die Kandidaten müssen auch noch verfügbar und finanzierbar sein. Dortmund sucht den Super-Sechser.

BVB-Trainer Marco Rose hat verschiedene Mixturen ausprobiert

Axel Witsel wird Borussia Dortmund im Sommer verlassen

Schlager und Laimer könnten mögliche BVB-Kandidaten sein

Borussia Dortmund auf der Suche nach dem perfekten Sechser

Über den Autor
Redakteur
Jahrgang 1980, liebt Sport und lebt (meistens) sportlich. Erste journalistische Gehversuche mit 15. Einser-Diplom in Sportwissenschaft an der Universität Hamburg (2006). Heinz-Kühn-Stipendiat. Seit 2007 bei Lensing Media tätig. Seit 2012 BVB-Reporter.
Zur Autorenseite

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.