Vitrinen zeigen Exponate im Borusseum.
Das Borusseum kommt zwei Monate nach seiner Wiedereröffnung gut bei den BVB-Fans an. © David Inderlied
Borussia Dortmund

Zwei Monate nach Wiedereröffnung: So läuft es im neuen Borusseum

Drei Jahre hat es gedauert, bis das Borusseum umgebaut worden war. Entstanden ist ein Ort, an dem die BVB-Geschichte greifbar ist. Wir ziehen zwei Monate nach der Wiedereröffnung eine erste Bilanz.

Ein Jugendlicher löst sich aus seiner Gruppe und stürmt direkt auf den hell erleuchteten Henkelpott zu. „Das ist mein Pokal!“, ruft er dabei laut. So wie für ihn wartet für viele Besucher am Ende der neuen Ausstellung des Borusseums eines der Highlights: die Schatzkammer. In dem abgedunkelten Raum stehen die Trophäen, die der BVB in seiner 112-jährigen Vereinsgeschichte geholt hat. Angefangen bei der Meisterschale, über den Weltpokal bis eben auch zur Champions-League-Trophäe.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein SZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Redakteur Lokalsport
Sport in vielen verschiedenen Ausprägungen begleitet mich von Beginn an durch mein Leben. Erst als Hobby, später als Beruf. Klar: Auch das Ergebnis interessiert mich. Aber am meisten die Menschen, die ich treffe. Das gilt auch außerhalb des Sports.
Zur Autorenseite

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.