Schwerer Unfall

Audi TT überschlug sich am Freitagmittag auf der B235 in Castrop-Rauxel

Auf der B235 zwischen Habinghorst und Stadtmittelpunkt hat sich am Freitag um 13.05 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Ein Audi TT-Sportwagen hatte sich hier überschlagen.
Der Fahrer dieses Sportwagens verunglückte am Freitagnachmittag auf der B235 unter der Brücke zwischen Stadtmittelpunkt und dem ehemaligen Kraftwerksgelände. © Jan Keuthen

Die 40-jährige Fahrerin eines Audi TT hat nach Polizeiangaben von Freitagabend am Freitagmittag auf der B235 in Castrop-Rauxel aus bisher unbekannter Ursache offenbar die Beherrschung über ihr Fahrzeug verloren. Der schwere Unfall ereignete sich auf dem Teilstück der Bundesstraße zwischen Stadtmittelpunkt und Siemensstraße.

Die Feuerwehr eilte zur Unfallstelle. Das Einsatzstichwort war
Die Feuerwehr eilte zur Unfallstelle. Das Einsatzstichwort war „Verkehrsunfall / Eingeklemmte Person“. Der Fahrer des Sportwagens wurde verletzt. Die Straße war rund eine Stunde lang voll gesperrt. © Jan Keuthen

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei war die Frau kurz vor der Bahnüberführung in Richtung Habinghorst nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und stieß gegen einen einbetonierten Gullydeckel. Das Auto überschlug sich daraufhin und blieb auf dem Dach liegen.

Wie die Feuerwehr später mitteilte, hatten sich Ersthelfer umgehend um die Frau im Auto gekümmert. Der alarmierte Rettungsdienst übernahm die Versorgung der schwer verletzten Person, die entgegen erster Meldungen nicht eingeklemmt war. Nach der Bergung aus dem Unfallauto wurde die Verletzte ins Krankenhaus gebracht.

Der Brandschutz sicherte die Einsatzstelle ab und unterstützte den Rettungsdienst. Für die Zeit des Einsatzes, der über eine Stunde dauerte, war die B235 komplett gesperrt. Die Polizei gab nach Abtransport des Verletzten zunächst eine Fahrspur wieder frei, nachdem gegen 14.30 Uhr das Fahrzeug von einem Abschleppwagen weggebracht wurde, konnte die gesamte Strecke wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Gegen 14.30 Uhr wurde der Audi TT auf einen Abschleppwagen aufgeladen. Der Verkehr konnte langsam an der Unfallstelle vorbei fließen.
Gegen 14.30 Uhr wurde der Audi TT auf einen Abschleppwagen aufgeladen. Der Verkehr konnte langsam an der Unfallstelle vorbei fließen. © Matthias Langrock

Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an. Über die Umstände, die zum Unfall führen, und über weitere Details zum Fahrer und seinem Zustand gab es am Freitag noch keine Informationen von der Polizei.

Anmerkung der Redaktion: Den Tag über war die Rede davon, dass ein Mann am Steuer des verunglückten Audi gesessen habe. Erst um 19.57 Uhr verschickte die Polizei eine Pressemitteilung, in der jetzt von der 40-jährgen Hernerin die Rede ist.

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.