Der TuS Henrichenburg gehört zu den Vereinen, die das Bürgerbudget nutzen, aber auch viel in Eigenregie tut. Jetzt wollen sie mithilfe der Förderung eine Überdachung für die Zuschauer schaffen.
Der TuS Henrichenburg gehört zu den Vereinen, die das Bürgerbudget nutzen, aber auch viel in Eigenregie tut. Jetzt wollen sie mithilfe der Förderung eine Überdachung für die Zuschauer schaffen. © Volker Engel
Meinung

Bürgerbudget: Warum wollen nicht viel mehr Vereine das Geld der Stadt?

Das Bürgerbudget ist eine gute Sache. Die Stadt Castrop-Rauxel bietet Vereinen, Initiativen und einzelnen Bürgern Geld für ihre Projekte. Warum wollen das nur so wenige, fragt sich unsere Autorin.

Man stelle sich vor, es gibt Geld – und keiner will es. So könnte man es überspitzt formulieren. Das Bürgerbudget der Stadt Castrop-Rauxel wird nicht so angenommen, wie es erwartet wird. Das ist nicht nachzuvollziehen.

Von 50.000 Euro bleiben 22.000 ungenutzt

Über die Autorin

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.