Diese Module am Stadtmittelpunkt stehen zurzeit weitgehend leer. Zuletzt wurden sie für eine Hilfsgüter-Aktion für die Ukraine genutzt, davor war der Kindergarten Eden hier beheimatet. Im Sommer zieht die Caritas, hier Vorständin Veronika Borghorst, mit einer neuen Kita hier ein.
Diese Module am Stadtmittelpunkt stehen zurzeit weitgehend leer. Zuletzt wurden sie für eine Hilfsgüter-Aktion für die Ukraine genutzt, davor war der Kindergarten Eden hier beheimatet. Im Sommer zieht die Caritas, hier Vorständin Veronika Borghorst, mit einer neuen Kita hier ein. © Engel / Weckenbrock
Kinderbetreuung

Caritas-Kita am Stadtmittelpunkt: Wie kann ich meine Kinder anmelden?

Am Castrop-Rauxeler Stadtmittelpunkt zieht wieder eine Kita in die roten Container-Module ein. Eigentlich wäre Platz für 80 Kinder, aber so viele Plätze wird die Stadt nicht vergeben können. Und das trotz hoher Nachfrage.

Ginge es nach Veronika Borghorst, Vorständin des Caritas-Verbandes Castrop-Rauxel, wäre ab August Platz für rund 80 Kinder in vier neuen Kita-Gruppen. Das wäre auch der Stadtverwaltung recht, die wohl immer noch Kinder auf einer Warteliste hat, die noch nie in einer Kita betreut wurden, deren Eltern das aber gern wollten. Aber die Kindergarten-Planung ist kein Wunschkonzert. Es gibt ein zentrales Problem.

Großer Bedarf vor allem im Ü3-Bereich

Über den Autor
Redakteur
Gebürtiger Münsterländer, Jahrgang 1979. Redakteur bei Lensing Media seit 2007. Fußballfreund und fasziniert von den Entwicklungen in der Medienwelt der 2010er-Jahre.
Zur Autorenseite

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.