Polizei

Castrop-Rauxeler auf Zebrastreifen angefahren: Fahrer fuhr einfach weiter

Ein Castrop-Rauxeler wurde mitten in der Altstadt auf einem Zebrastreifen angefahren. Der Täter fuhr einfach weiter und wird nun gesucht. Der Unfall war nicht der einzige in der Stadt.
Der Unfall ereignete sich auf diesem Zebrastreifen in der Altstadt. © Nora Varga

Am Donnerstagmittag (10.9.) war ein 37-jähriger Castrop-Rauxeler mit seinem Hund in der Altstadt unterwegs. Als er den Zebrastreifen Münsterplatz am Busbahnhof überqueren wollte, wurde er von einem hellen Kleinwagen angefahren, dies teilte die Polizei mit.

Anschließend drehte sich der Fahrer zwar offensichtlich kurz um, fuhr dann aber weiter, ohne sich zu kümmern. Der 37-Jährige wurde leicht verletzt. Sein Hund blieb unverletzt. Der 37-Jährige konnte sich das Kennzeichen des Autos merken – die Ermittlungen zum Fahrer dauern noch an.

Bei einem weiteren Unfall im Stadtgebiet wurde bei einem Zusammenstoß auf der Dortmunder Straße am Donnerstag eine 26-jährige Motorradfahrerin aus Castrop-Rauxel verletzt. Wie die Polizei berichtet, wollte eine 27-jährige Autofahrerin um 15.30 Uhr von der Dortmunder Straße nach links in den Ginsterweg abbiegen. Gleichzeitig fuhr die 26-jährige Motorradfahrerin an der Autofahrerin vorbei. Dabei kam es zur Kollision, bei der die Motorradfahrerin leicht verletzt wurde. Sie wurde im Krankenhaus behandelt. Der Sachschaden wird auf knapp 1000 Euro geschätzt.

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt