Während der Corona-Pandemie haben sich viele Bürger einen Hund angeschafft. Das lässt die öffentlichen Kassen in Castrop-Rauxel klingeln. (Symbolbild) © picture alliance/dpa
Corona-Trend

Hundesteuer-Boom: Auch Castrop-Rauxel stellt „außergewöhnliche Zunahme“ fest

Die Corona-Pandemie hat einsam gemacht. Deswegen sind viele Leute auf den Hund gekommen. Auch Castrop-Rauxel geht im bundesweiten Trend mit. Das lässt die öffentlichen Kassen klingeln.

Die Corona-Pandemie hat im vergangenen Jahr so einige kuriose Trends ins Leben gerufen. Wochenlang leere Regale da, wo normalerweise Toilettenpapier, Mehl oder Hefe zu finden waren. Auch der Trend zur Anschaffung eines Haustieres gehörte dazu. Das freute nicht nur Hundezüchter, sondern auch die öffentlichen Kassen der Kommunen. Im Corona-Jahr 2020 waren die Einnahmen durch die Hundesteuer bundesweit so hoch wie noch nie.

„Außergewöhnliche Zunahme“ im Corona-Jahr 2020

Nächster Hundesteuer-Rekord schon in 2021?

Über die Autorin
Redakteurin
Seit klein auf gerne geschrieben. Ob Tagebuch oder Postkarte. Deswegen war auch der Traumberuf in der Grundschule: Im Winter Bücher schreiben und im Sommer Eis im Eiswagen verkaufen.
Zur Autorenseite
Anne Schiebener

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt