Die Nierhausstraße enthält in der Nähe des nördlichen Abzweigs „Im Dahl“ einen Anschluss an den LogPoint Ruhr. Dort folgen zwei Wendehämmer Kopf an Kopf, ein großer Parkplatz, kleineres und mittleres Gewerbe westlich von der neuen Straße und ein Riesen-Logistikzentrum mit fast 8 Hektar Fläche östlich.
Die Nierhausstraße enthält in der Nähe des nördlichen Abzweigs "Im Dahl" einen Anschluss an den LogPoint Ruhr. Dort folgen zwei Wendehämmer Kopf an Kopf, ein großer Parkplatz, kleineres und mittleres Gewerbe westlich von der neuen Straße und ein Riesen-Logistikzentrum mit fast 8 Hektar Fläche östlich. © Segro / Phase 5 international
Doppelter Wendehammer

Knepper-Gelände Dortmund: Seltsames Straßen-Konstrukt für LogPoint Ruhr

Das freie Gelände, auf dem einst das Kraftwerk Knepper stand, wird bald anders aussehen. Klar ist die Verkehrsführung: Öffentlich ausgelegt ist jetzt der Plan einer ziemlich sonderbaren Straße.

Die Pläne liegen seit dieser Woche öffentlich aus: So wird aus dem Projekt LogPoint Ruhr an der Stadtgrenze zwischen Dortmund und Castrop-Rauxel eines, das man sich besser vorstellen kann. Dort, auf dem Gelände eines einstigen Steinkohle-Kraftwerks namens Gustav Knepper, entsteht ein Gewerbegebiet mit einer der seltsamsten Straßen der Region. Diese Planung hat einen guten Grund.

Für Lastwagen keine Durchfahrt

Sechs Wochen lang liegen die Pläne nun aus

Über den Autor
Redakteur
Gebürtiger Münsterländer, Jahrgang 1979. Redakteur bei Lensing Media seit 2007. Fußballfreund und fasziniert von den Entwicklungen in der Medienwelt der 2010er-Jahre.
Zur Autorenseite

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.