Bekanntes Unfall-Muster: Autofahrerin übersieht Radfahrerin in Castrop-Rauxel

Redakteur
Mit diesen großen Transparenten wird in Castrop-Rauxel auf die neue Abstandsregelung zwischen Autos und Radfahrern hingewiesen.
Mit diesen großen Transparenten wird im Ickerner Knoten darum geworben, auf Radfahrer Rücksicht zu nehmen. Ein paar Meter weiter wurde am Montagmorgen aber eine Radfahrerin übersehen. © Tobias Weckenbrock
Lesezeit

Ein Unfall mit großer Wirkung auf den Verkehr im Castrop-Rauxeler Norden hat sich am Montagmorgen (8.8.) in Ickern ereignet. Denn ein Unfall in einem Kreisverkehr sorgte hier für einige Beeinträchtigungen zur besten Berufsverkehrszeit und für entsprechende Warnungen in den bekannten lokalen Facebook-Gruppen der Stadt.

Wie die Polizei-Pressestelle in Recklinghausen schließlich mitteilte, war Folgendes geschehen: Am Montagmorgen gegen 6 Uhr befuhr eine 32-jährige Radfahrerin aus Castrop-Rauxel den Kreisverkehr an der Langen Straße in Höhe der Recklinghauser Straße, als in Höhe des Awo-Seniorenzentrums in Ickern.

Radfahrerin wurde ins Krankenhaus gebracht

Zeitgleich, so Polizeisprecher Andreas Lesch, war auch eine 54-jährige Autofahrerin aus Castrop-Rauxel hier unterwegs und übersah beim Einbiegen in den Kreisverkehr nach ersten Erkenntnissen die Radfahrerin.

So kam es zum Unfall, bei dem die 32-jährige Radfahrerin zu Fall kam und sich dabei laut Andreas Lesch leicht verletzte. Ein Rettungswagen fuhr sie zur Sicherheit zu weiteren Untersuchungen und Behandlungen in ein Krankenhaus.

Insgesamt entstand an den beiden Fahrzeugen, das sei noch erwähnt, ein Sachschaden von 2500 Euro.