Fleischer-Branche

Nach dem Fleischskandal von Werne: Was man in Castrop-Rauxel wissen muss

Diese Bilder erschüttern die Region: Ein wehrloses Tier wird geschlagen und gequält. Sie stammen aus einem Fleischbetrieb in Werne an der Lippe. Castrop-Rauxel leidet mit. Wir zeigen Lösungen auf.
Eine Kuh mit schwer verletztem Fuß soll auf den Hänger. © Soko Tierschutz e.V.

Der Stock schlägt wieder und wieder auf eine kranke Milchkuh. Ihre Beine zittern. Das Tier bricht zusammen. Der brutale Schläger bindet ein Bein fest und zieht das geschundene Rind per Winde in einen Viehtransporter.

Diese verstörenden Bilder, die eine versteckte Kamera der bundesweit tätigen Organisation Soko Tierschutz aufgenommen hat, sind im Mai auf einer Viehsammelstelle der Mecke GmbH & Co. KG in Werne an der Lippe entstanden. Dienstleister kündigen die Zusammenarbeit auf, der Chef entlässt Mitarbeiter und weist die Schuld von sich.

Was bedeutet das für meinen Einkauf in Castrop-Rauxel?

Viele Menschen in der ganzen Region fragen sich erschüttert: Was bedeutet das nun für mich? Wo bekomme ich Fleisch, bei dem ich sicher gehen kann? Wie kaufe ich bewusst ein? Was ist in der Fleischindustrie los? Fachleute aus Castrop-Rauxel ordnen ein und wir liefern Link zum sicheren Einkauf.

Wo kauft man explizit Fleisch aus artgerechter Haltung in Castrop-Rauxel? Wir geben eine Übersicht, wo wir Sicherheit haben:

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, außerhalb vom klassischen Lebensmittel-Einzelhandel einzukaufen. Hier gibt es Hofläden (mit Karte) und das bekommt man dort:

Die neuesten Hofläden in der Stadt sind zwei Automaten, einer am Pferdehof Vierhaus mitten im Herzen von Frohlinde und einer am Stadtrand in Merklinde zwischen Bochum-Gerthe und Dortmund-Bövinghausen. Wir haben sie getestet:

Christoph Grabowski ist Fleischermeister und als Sommelier in der Szene inzwischen in der ganzen Region und bei Fachleuten in ganz Deutschland bekannt. Er hat uns vier Tipps für einen bewussten Einkauf gegeben.

Kann man jetzt eigentlich noch Fleisch essen? Unsere Reporter Tobias Weckenbrock und Nora Varga sind da unterschiedlicher Meinung. Zwei Kommentare zum Thema Fleischkonsum.

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt