Nikolaus

Nikolausumzug wegen Corona abgesagt: Gemeinde findet andere Lösung

Der traditionelle Nikolausumzug in Ickern kann nicht stattfinden. Die zuständige Gemeinde erhält trotzdem Besuch vom Nikolaus, und auch Kinder dürfen ihn besuchen. Das sind die Voraussetzungen.
Der Nikolausumzug St. Antonius findet nicht statt. Der Nikolaus kommt trotzdem. © Ann-Kathrin Gumpert (Archiv)

Bald werden wieder die Stiefelchen geputzt und für den Nikolaus vor die Tür gestellt. Die Gemeinde St. Antonius in Ickern im Pastoralverbund Corpus Christi hat sich nun für den 6. Dezember (Montag) eine Corona-konforme Nikolaus-Überraschung für die Kinder ausgedacht.

Am 2. Advent treffen sich Ehrenamtler der Gemeinde, um 450 Tüten zu packen, verrät Pastor Bernhard Dlogusch. Bereits vergangenes Jahr haben das Organisationsteam und Dlogusch den beliebten Markt und den Umzug ausfallen lassen müssen. Auch Nikolaus 2021 wird nicht in der traditionellen Weise gefeiert werden können.

Hier gibt es die Wertmarken

Stattdessen besuchen der Nikolaus und Knecht Ruprecht die Gemeinde St. Antonius. Um die beiden zu treffen, können für 5 Euro Wertmarken an folgenden Stellen erworben werden:

  • Bäckerei Auffenberg, Vinckestr. 143,
  • Naturzeit-Apotheke,
  • Ickerner Marktapotheke,
  • Lotto Gerhard,
  • Kiosk Ickern Nord, Leveringhauser Straße

Über die Wertmarken wird die Abholung der Tüten geregelt. Die Käufer erfahren über die Marken, wo und wann man die Tüten abholen kann. Die Kinder können dort Fotos mit dem Nikolaus machen, ihm ein Gedicht aufsagen oder ein Lied singen.

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.