Hier zwischen Habinghorst und Henrichenburg wird ein Neubaugebiet entstehen. Dafür wurden inzwischen viele Bäume gerodet und nach Blindgängern sondiert. Geländearbeiten laufen. © Kevin Kisker
Am Emscherufer

Soll ein Jäger Rehe an der Emscher schießen, um Rosen zu retten?

Der Anwurf wirkt absurd: Beauftragt die Stadtverwaltung einen Jäger, der Rehe schießt, um Rosen zu retten? Auf dem Gelände am Emscherufer in Habinghorst geht dieses Gerücht um. Was ist dran?

Wieviel wurde doch über die Alte Eiche und das Baugebiet „Wohnen an der Emscher“, das heute „Am Emscherufer“ heißt, berichtet. Und von einigen Menschen in Castrop-Rauxel mit noch viel mehr Herz gekämpft. Inzwischen ist es dort ruhiger geworden.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein SZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Redakteur
Gebürtiger Münsterländer, Jahrgang 1979. Redakteur bei Lensing Media seit 2007. Fußballfreund und fasziniert von den Entwicklungen in der Medienwelt der 2010er-Jahre.
Zur Autorenseite
Tobias Weckenbrock

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.