Autobahn A2

Unfall auf der A2: Mann (61) am Stauende eingequetscht und schwer verletzt

In der Mittagshitze dieses Donnerstags standen viele Menschen auf der A2 bei Dortmund im Stau: Ein Unfall mit mindestens einem verletzten Autofahrer war der Grund.
Nichts ging mehr auf der A2 bei Castrop-Rauxel in Fahrtrichtung Hannover, nachdem am Donnerstag ein Transporter einen Pkw auf einen Lastwagen aufgeschoben hatte.
Nichts ging mehr auf der A2 bei Castrop-Rauxel in Fahrtrichtung Hannover, nachdem am Donnerstag ein Transporter einen Pkw auf einen Lastwagen aufgeschoben hatte. © Feuerwehr Castrop-Rauxel

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Donnerstagmittag (30.6.) auf der A2. In Fahrtrichtung Hannover stießen gegen 12 Uhr ein Auto, ein Kleintransporter und ein Lastwagen zusammen. Jetzt liegen detaillierte Informationen vor.

Ein 61-jähriger Autofahrer wurde schwer verletzt. Der Mann war gegen 12.05 Uhr hinter dem Sattelzug eines 24-jährigen Mannes aus Tschechien unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Henrichenburg und Dortmund-Mengede musste der laut Polizei verkehrsbedingt abbremsen. Der Bochumer im Auto hinter ihm tat es ihm nach und verlangsamte seinen Skoda ebenfalls.

All dies bemerkte ein 48-Jähriger aus Rumänien offenbar zu spät: Er versuchte noch mit seinem Transporter samt Anhänger nach links auszuweichen, konnte einen Zusammenstoß mit dem Skoda aber nicht mehr vermeiden. Dieser wurde auf den Sattelzug aufgeschoben. Der Transporter kam schließlich auf dem mittleren Fahrstreifen zum Stehen.

A2 war bis zum Abend verengt: Stau

Ein Rettungswagen brachte den 61-Jährigen in ein Krankenhaus. Bis in die frühen Abendstunden blieben der rechte und der mittlere Fahrstreifen an der Unfallstelle gesperrt.

Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf ca. 20.000 Euro. Die Feuerwehr Castrop-Rauxel war etwa 80 Minuten mit 14 Wehrleuten vor Ort im Einsatz.

Die Feuerwehr und die Polizei waren an der Unfallstelle auf der A2 schnell vor Ort, um den Schaden zu beseitigen und den Unfall aufzunehmen. Ein Verletzter wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.
Die Feuerwehr und die Polizei waren an der Unfallstelle schnell vor Ort, um den Schaden zu beseitigen und den Unfall aufzunehmen. Ein Verletzter wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. © Feuerwehr Castrop-Rauxel

Gegen 14 Uhr betrug die Staulänge auf der A2 rund 5 Kilometer Stau (20 Minuten Verzögerung). Entlang der Unfallstelle war nur ein Fahrstreifen frei für den Verkehr. Das hatte auch Auswirkungen auf andere Autobahnen, da das Autobahnkreuz Dortmund-Nordwest betroffen ist: Rückstaus auf der A45 ab dem Autobahnkreuz Castrop-Rauxel Ost und auf der A42 ab der Anschlussstelle Castrop-Rauxel.

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.