Die Firma Sartor gibt auf. Die rosaroten Wolken am Himmel haben sich über die Jahre verdunkelt. Unser Redakteur Tobias Weckenbrock befürchtet: Das war nicht die letzte schlechte Nachricht.
Die Firma Sartor gibt auf. Die rosaroten Wolken am Himmel haben sich über die Jahre verdunkelt. Unser Redakteur Tobias Weckenbrock befürchtet: Das war nicht die letzte schlechte Nachricht. © Sartor GmbH
Meinung

Unternehmens-Aus: Dieses Krisen-Geflecht wird weitere zur Folge haben

116 Jahre Unternehmensgeschichte gehen bald zu Ende: Sartor in Obercastrop macht Schluss. Das Handwerk steckt in einer Krise. Unser Autor meint: Es folgen weitere schlechte Nachrichten.

Das Castrop-Rauxeler Unternehmen Sartor ist 116 Jahre alt. Älter als 117 Jahre wird es nicht mehr. Man kann das als Einzel-Schicksal bezeichnen, aber wenn man genau hinsieht, ist es mehr: Es ist ein Zeichen der Krise und könnte schon bald Nachahmer finden.

Über den Autor
Redakteur
Gebürtiger Münsterländer, Jahrgang 1979. Redakteur bei Lensing Media seit 2007. Fußballfreund und fasziniert von den Entwicklungen in der Medienwelt der 2010er-Jahre.
Zur Autorenseite

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.