Fünf Männer stehen vor einem Gebäude in Datteln.
Beste Werbung für die Stadt Datteln: Das St.-Vincenz ist jetzt ein akademisches Lehrkrankenhaus. © Sebastian Balint
St.-Vincenz-Krankenhaus

Ab November erhalten junge Ärzte in Datteln den letzten Schliff

Seit mehr als zehn Jahren bemüht sich das St.-Vincenz in Datteln darum, als akademisches Lehrkrankenhaus anerkannt zu werden. Das ist jetzt geschehen: Im November kommen die ersten Studenten.

Die jahrelangen Bemühungen der Dattelner Klinik haben sich ausgezahlt: Der Vertrag zwischen der Ruhr-Universität Bochum (RUB) und dem St.-Vincenz-Krankenhaus wurde jetzt unterzeichnet. Mit Beginn des Wintersemesters 22/23 kann die Klinik bis zu zwölf Studenten aufnehmen, die hier „den letzten Schliff erhalten, damit sie auch gute Ärzte werden“, kommentiert Dr. Jürgen Mais, Chefarzt und Ärztlicher Leiter des Dattelner Krankenhauses. Der Vertrag gilt vorerst für fünf Jahre.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein SZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Redakteur
Geboren und aufgewachsen in Marl. Ich habe mehrere Jahre als freier Mitarbeiter sämtliche Ressorts im Erscheinungsgebiet des Medienhauses Bauer mit Bildern, Texten und Videos beliefert. Seit 2018 gehöre ich als Redakteur der Redaktion Datteln an. Ich bin von Haus aus sehr neugierig, politisch interessiert und immer auf der Suche nach einer guten Geschichte, die gerne auch ans Herz gehen darf. Privat interessiere ich mich besonders für die Kultur in all ihren Facetten, die Fotografie sowie die gemischten Kampfkünste Mixed-Martial-Arts (MMA).
Zur Autorenseite

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.