Die evangelischen und katholischen Kirchengemeinden wollen nicht auf ihre Weihnachtsgottesdienste verzichten. © picture alliance/dpa
Weihnachten im Ostvest

Corona-Krise: Was wird aus Heiligabend-Gottesdiensten in den Kirchen?

Zu Weihnachten geht auch mancher gerne in die Kirche, in dessen Alltag das sonst nicht passt. Die Gotteshäuser sind an den Festtagen voller als gewöhnlich. Und in diesem zweiten Corona-Winter?

Die gute Nachricht vorneweg: In allen evangelischen und katholischen Gemeinden des Ostvests wird es Weihnachtsgottesdienste geben. Noch weiß keiner der Entscheidungsträger in Pfarrgemeinderäten und Presbyterien, wie und unter welchen Umständen genau diese stattfinden werden, aber Dattelns Pfarrerin Elke Engel spricht für alle Kollegen, wenn sie sagt: „Wir werden nicht digital, also online, feiern, sondern gemeinsam und präsent in den Kirchen.“

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein SZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über die Autorin
Redaktionsleiterin Sonderseiten
Es gibt keinen Menschen, kein Thema, über den/das zu schreiben sich nicht lohnte; eine Erfahrung aus nahezu 40 Jahren im Medienhaus Bauer. Privat: am liebsten in der Natur mit zwei Altdeutschen Möpsen und dem Tierschutz verpflichtet.
Zur Autorenseite
Avatar

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.