Nadio Calabrese (57) betreibt das Eiscafé San Remo seit 22 Jahren in Datteln.
Nadio Calabrese (57) betreibt das Eiscafé San Remo seit 22 Jahren in Datteln. © Sebastian Balint
Eiscafé San Remo

Echt italienisch: Nadio Calabrese (57) serviert seit 22 Jahren Eis in Datteln

Wir haben uns mit den Betreibern der Eiscafés in Datteln getroffen, um mit ihnen über ihr Handwerk und ihre große Leidenschaft zu sprechen: kühles, cremiges Eis. Heute: das Eiscafé San Remo.

Sanremo, gelegen in einer Bucht zwischen dem Capo Nero und dem Capo Verde, die Stadt der Rosen und Nelken und des berühmten Sanremo-Musikfestivals. Sanremo, die Stadt, in der Tom Ripley im Roman „Der talentierte Mr. Ripley“ von Patricia Highsmith einen der berühmtesten Morde der modernen Literatur verübte. Sanremo, die Stadt, bei deren Erwähnung weltweit an Palmen und glamouröse Hotels gedacht wird. Aber wenn in Datteln der Name San Remo fällt, dann weiß jeder, dass es um das köstliche Eis geht, das es im gleichnamigen Eiscafé auf der Hohen Straße 28 gibt.

Ein echt italienisches Familienunternehmen

Zu verrückte Eiskreationen wird es nicht geben

Das Apfelstrudel-Eis ist so lecker, wie es sich anhört

Über den Autor
Redakteur
Geboren und aufgewachsen in Marl. Ich habe mehrere Jahre als freier Mitarbeiter sämtliche Ressorts im Erscheinungsgebiet des Medienhauses Bauer mit Bildern, Texten und Videos beliefert. Seit 2018 gehöre ich als Redakteur der Redaktion Datteln an. Ich bin von Haus aus sehr neugierig, politisch interessiert und immer auf der Suche nach einer guten Geschichte, die gerne auch ans Herz gehen darf. Privat interessiere ich mich besonders für die Kultur in all ihren Facetten, die Fotografie sowie die gemischten Kampfkünste Mixed-Martial-Arts (MMA).
Zur Autorenseite

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.