Erfreuliche Corona-Entwicklung im Kreis – aber Datteln tritt auf der Stelle

Redakteur
In Datteln wurden 60 positive Corona-Tests festgestellt. © picture alliance/dpa
Lesezeit

60 positive Corona-Tests meldet das Gesundheitsamt des Kreises Recklinghausen am Freitag (9.9) – und damit einen Fall mehr als noch in der Woche zuvor. Im August waren die Corona-Zahlen in Datteln stetig gesunken: Mitte August wurden 111 Infektionen gemeldet, im Zeitraum vom 19. August bis 26. August dann 88 Fälle. In der letzten Augustwoche wies Datteln die wenigsten Neu-Infektionen sowie die niedrigste Inzidenz im Kreis Recklinghausen auf.

Nun sind die Fallzahlen stabil geblieben. Auch die Inzidenz, die aktuell bei einem Wert von 172,8 liegt, ist im Vergleich zur letzten Augustwoche (170,0) nur leicht angestiegen. In den weiteren Kreis-Städten, insbesondere in den Nachbarstädten Waltrop und Oer-Erkenschwick, sind die Zahlen aber deutlich gesunken.

In der Hebewerkstadt wurden 48 neue Corona-Fälle registriert, in Oer-Erkenschwick sogar nur 44. Demnach sind auch die Inzidenzwerte deutlich gesunken, Datteln weist demnach die drittniedrigste Inzidenz im Kreis Recklinghausen auf.

Datteln liegt weit unter dem Kreis-Durchschnitt

Insgesamt wurden im Kreis Recklinghausen 1369 neue Infektionen festgestellt, die Inzidenz liegt kreisweit bei 223,1 – Datteln liegt demnach weiterhin deutlich unter dem Durchschnitt der zehn angehörigen Städte. Die höchste Inzidenz weist Gladbeck mit 304,6 auf. Die nächsten Corona-Zahlen werden am 16. September veröffentlicht.