Gefälschte Impfpässe sind im Ostvest noch nicht aufgefallen. (Symbolbild) © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild
Im Kampf gegen Covid läuft nicht alles optimal

Gefälschte Impfpässe: Die Apotheker im Ostvest bleiben vorsichtig

In Recklinghausen gab es 15 Strafanzeigen wegen gefälschter Impfausweise, die in Apotheken zur Digitalisierung vorgelegt wurden. Im Ostvest nicht. Aber die Apotheker bei uns bleiben vorsichtig.

Wer einen gefälschten Impfpass zur Digitalisierung in einer Apotheke vorlegt, begeht eine Straftat. Da wäre die Polizei am Zuge. Und hinzuziehen. „Wie stellen Sie sich das denn vor, hier in Waltrop?“, fragt Helga Gödeke, Inhaberin der Neuen Apotheke an der Hochstraße. „Wir haben hier nur eine kleine Wache, und bis die Beamten aus der Nachbarstadt da wären…“

Impfzentren schlampen, Ärzte krickeln

Einmal wurde ein abgelaufener Pass vorgelegt

„Wir stoßen keinem Kunden vor den Kopf“

Selbst Stammkundschaft steht unter Beobachtung

Über die Autorin
Redakteurin
Es gibt keinen Menschen, kein Thema, über den/das zu schreiben sich nicht lohnte; eine Erfahrung aus nahezu 40 Jahren im Medienhaus Bauer. Privat: am liebsten in der Natur mit zwei Altdeutschen Möpsen und dem Tierschutz verpflichtet.
Zur Autorenseite
Avatar

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt