Pandemie

Gesundheitsamt meldet Corona-Todesfälle: 86-jährige Dattelnerin verstorben

23 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus hat das Gesundheitsamt des Kreises Recklinghausen am Montag für alle Städte gemeldet. Auch in Datteln gibt es einen Todesfall zu beklagen.
Medizinische Fachangestellte führen einen Antigentest auf das Coronavirus durch.
Die Meldung über die Anzahl positiver Corona-Tests in Datteln gibt es wegen Ostern schon am Donnerstag © picture alliance/dpa

Eine 86-jährige Frau aus Datteln, die positiv auf das Coronavirus getestet wurde, ist verstorben. Das meldete das Gesundheitsamt des Kreises Recklinghausen am Montagmorgen im Zuge von kreisweit insgesamt 23 Todesfällen – allein sieben Verstorbene stammen aus Marl. Die verstorbene Dattelnerin ist Todesfall Nummer 102 seit Pandemie-Beginn.

Aktuelle, stadtspezifische Corona-Zahlen meldete die Kreisverwaltung in diesem Zuge wie angekündigt am Montagmorgen nicht. Insgesamt wurden beim Kreis Recklinghausen Stand Freitag (8.4.) 7288 positive Fälle registriert. Am Dienstag (5.4.) lag der Inzidenzwert in Datteln noch über der 1000er-Marke bei 1008,2. Am Freitag war er auf 823,9 gesunken.

Dattelner Corona-Zahlen gibt es schon am Donnerstag

Bis vor einer Woche hat die Recklinghäuser Kreisverwaltung täglich für alle zehn Städte des Kreises Recklinghausen aktuelle Corona-Zahlen bekannt gegeben. Weil die Infektionszahlen rückläufig sind und der Inzidenzwert als das Maß der Dinge an Bedeutung verliert, hat sich die Kreis-Behörde dazu entschlossen, diese Zahlen so sofort nur noch einmal in der Woche zu erheben und zu veröffentlichen. Das geschieht normalerweise jeden Freitag. Weil der kommende Freitag, 15. April, ein Feiertag (Karfreitag) ist, erfolgt die Veröffentlichung der Zahlen bereits am Gründonnerstag.

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.