Glasfaser-Ausbau in Datteln Westconnect startet mit den ersten Bauarbeiten

Redakteur
Eine Glasfaser-Leitung wird verlegt.
Die Westconnect will nun mit dem Ausbau des Glasfaser-Netzes in Datteln beginnen. (Symbolbild) © Westconnect
Lesezeit

Der Netzbetreiber Westconnect hatte bereits vor kurzem mitgeteilt, dass er den Ausbau des Glasfaser-Netzes in Datteln starten werde, obwohl die Phase für die Kundenakquise noch läuft. Bis zum 28. Februar können sich Anwohnerinnen und Anwohner noch einen Anschluss sichern, der dann kostenlos bis ins Haus gelegt werden wird. Nach Fristende soll der Anschluss einmalig 1500 Euro kosten. Bei beiden Varianten sind die monatlichen Gebühren nicht mitgerechnet. Die hängen vom jeweiligen Vertrag ab, der mit Westconnect vereinbart wird.

Auf Dattelner Stadtgebiet werden somit nun 110 Kilometer Glasfaser verbaut werden. Die Tiefbauarbeiten werden im Westerkamp starten sowie im Nordosten der Stadt im Bereich der Hötting- und Kreuzstraße sowie In den Birken. Durchgeführt werden die Arbeiten von der Firma Infratech Bau aus Meppen.

Telekom will ebenfalls mit Ausbau starten

Im Vorfeld hatte es einige Diskussionen um den Glasfaser-Ausbau in Datteln gegeben. So verspricht Westconnect beispielsweise eine freie Anbieterwahl, ist der Vertrag mit ihnen einmal ausgelaufen. Doch zu welchen Anbietern Kunden dann wechseln können, wird nicht verraten.

Außerdem ist seit einigen Wochen bekannt, dass die Telekom ebenfalls in diesem Jahr ihr Glasfaser-Netz in Datteln ausbauen will. Rund 15.000 Anschlüsse sollen gelegt werden – ohne vorherige Vertragsbindung.