Gymnasium

Gymnasium startet Sonder-Lernprogramm in den Ferien

Unter dem Titel „Aufholen nach Corona“ startet am Comenius-Gymnasium in der zweiten Herbstferienwoche ein besonderes Lernprogramm, um schulische Lücken zu schließen.
In der zweiten Ferienwoche startet am Comenius-Gymnasium ein besonderes Lernprogramm, um Corona-Lernlücken zu schließen. © Wallkötter

Zehn Oberstufenschüler stehen vom 18. bis 22. Oktober dafür als Coaches zur Verfügung. Ein Ergebnis, was Schulleiterin Regina Brautmeier sehr zufriedenstellt. Täglich wird von 9 – 11.30 Uhr ein Ferienprogramm für alle Schüler der Sekundarstufe I (Klassen fünf bis 9) angeboten.

Das Programm finanziert sich aus den Landesmitteln für „Aufholen nach Corona“ und wird nach Angaben der Schulleiterein neben kürzeren Lese- und Schreibeinheiten – auch in den Fremdsprachen und Mathematik,

wenn gewünscht – und zusätzlich soziale Aktivitäten und sportliche Übungen unter Leitung und Anleitung der Oberstufenschüler beinhalten.

Der stellvertretende Schulleiter, Dr. Andreas Gayda, wird in dieser Woche vor Ort sein und die Gesamtaufsicht übernehmen. Ziel des Angebots soll es sein, einzelne Rückstände, die in den Phasen des Distanzunterrichts vielleicht entstanden sind, etwas aufzuholen und überhaupt wieder regelmäßig mit Gleichaltrigen zusammen zu sein.

Bei Interesse müssen die Eltern der Schüler allerdings sich bis Freitag, 15. Oktober, bei Regina Brautmeier per E-Mail (rbrautmeier@comenius-gymnasium-datteln.de) anmelden, damit das Projekt besser geplant werden kann. Es ist auch möglich, dass Schüler nur an bestimmten Tagen kommen. Das sollte bei der Anmeldung vermerkt sein. Die Kapazitäten sind begrenzt, weshalb bei sehr vielen Anmeldungen das Windhundprinzip gilt: Die Zusagen erfolgen in der Reihenfolge der Anmeldungen, sagt die Schulleitung.

Der erste Tag des Angebots beginnt am 18. Oktober um 9 Uhr und findet im Hauptgebäude am Südring statt. Einlass ist über den Eingang im Park. Teilnehmende Schüler werdet laut Brautmeier in dieser Woche wie gewohnt (Montag, Mittwoch, Freitag) auf Corona getestet. Ein Testzertifikat kann ausgestellt werden. Regina Brautmeier: „Das Angebot ist kostenlos und soll Spaß bereiten, weshalb die Teilnehmer an den jeweiligen Vormittagen auch konkrete Absprachen mit den Coaches treffen können.“

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.