Raub am Sonntagmorgen 28-Jähriger aus Datteln wird durch Faustschläge verletzt

Redakteur
Eine geballte Faust, im Hintergrund ist unscharf das Gesicht eines Mannes zu erkennen
Aus heiterem Himmel griff ein 36-Jähriger vor dem Hauptbahnhof einen Recklinghäuser (57) an. (Symbolbild) © picture alliance / dpa
Lesezeit

Am frühen Sonntagmorgen war ein 28-jähriger Mann zu Fuß auf der Friedrich-Ebert-Straße unterwegs. Etwa im Bereich zwischen dem Kreisverkehr und der Ohmstraße begegnete er zwei ihm unbekannten Männern.

Noch ehe der 28-Jährige reagieren konnte, soll ihn einer der Männer gepackt und dann festgehalten haben. Der andere Mann habe ihm daraufhin mehrfach ins Gesicht geschlagen, erklärt Polizeisprecherin Corinna Kutschke auf Nachfrage unserer Redaktion.

Polizei sucht Zeugen für die Tat

Anschließend sollen die beiden Männer das Mobiltelefon des 28-jährigen Dattelners an sich genommen haben und dann in Richtung Innenstadt davongelaufen sein. Der Dattelner ging nach dem Raubüberfall zuerst nach Hause, um von dort aus die Polizei zu informieren. Er wurde durch die Schläge der beiden Männer leicht verletzt und daher zu Behandlung mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert.

Die Polizei gibt auf Basis der Aussagen des 28-jährigen Dattelners folgende Personenbeschreibung heraus: Beide Männer sollen ca. 20 Jahre alt sein. Zudem seien beide etwa 1,75 m bis 1,85 m groß. Einer trug eine weiße Daunenjacke mit blauem Innenkragen, die weiße Kapuze hatte er aufgesetzt. Die Polizei nimmt Hinweise aus der Bevölkerung unter der Tel. 0800 2361 111 entgegen.