Aktuell wird an der Hafenstraße der Kanal saniert. Doch die Sanierungsmaßnahmen der Straßenoberfläche sollen im Jahr 2022 folgen – und den Anwohnern Geld kosten. © Martin Pyplatz
Betriebsausschuss

Straßen- und Gehwegsanierung: In drei Fällen müssen Anwohner zahlen

Insgesamt 36 Straßen oder Gehwege sollen bis zum Jahr 2026 in Datteln saniert werden. Für zahlreiche Anwohner entstehen dabei keine Kosten, doch an drei Straßen wird zur Kasse gebeten.

Nach den Vorgaben des Kommunalabgabengesetzes für das Land Nordrhein-Westfalen sind Städte seit Inkrafttreten des ergänzenden Paragrafen 8a seit dem 1. Januar 2020 dazu verpflichtet, ein gemeindliches Straßen- und Wegekonzept zu erstellen. Darin sind alle geplanten Sanierungsmaßnahmen mit einem geplanten Umsetzungsjahr und einer möglichen Beitragspflicht für die Anwohner festgehalten. Der Betriebsausschuss der Stadt Datteln hat diese Auflistung nun in seiner sechsten Sitzung beschlossen und den Weg somit für die Maßnahmen, die bis zum Jahr 2026 aufgelistet wurden, freigemacht.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein SZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Redakteur Datteln
Aufgewachsen in Recklinghausen, kennt Dorf- und Stadtleben, ist stets neugierig und seit 2018 in Datteln auf der Suche nach spannenden Geschichten. Zum Studieren nach Duisburg gezogen und den Weg zurück in seine Vest-Heimat gefunden. Handballer seitdem er laufen kann. Berichtet gerne kritisch über Politik und Stadtentwicklung - stets mit offenem Ohr für die Sorgen der Dattelner.
Zur Autorenseite
Fabian Hollenhorst

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.