Montage: Dattelner Kraftwerk, Robert Habeck
Minister Robert Habeck (Grüne) hat künftig direkten Zugriff aufs umstrittene Kraftwerk Datteln 4. Was macht er mit diesem Einfluss? © dpa / Montage: Forytta
Milliarden-Abrisskosten mit verstaatlicht?

Uniper: Das Kraftwerk Datteln 4 gehört künftig dem Staat – aber was macht er damit?

Wenn es ums Kraftwerk Datteln 4 geht, muss man mit jedweder Wendung rechnen. Die Neueste: Demnächst ist der Staat Eigentümer der Anlage. Und das zu Zeiten eines grünen Wirtschaftsministers.

Das Musterbeispiel eines Formelkompromisses ist Legende: Die rot-grüne Landesregierung wollte 2010 über die Fortführung des Steinkohle-Blocks am Kraftwerksstandort Datteln allein die Gerichte entscheiden lassen. „Die Landesregierung selbst baut keine neuen Kraftwerke und reißt auch keine begonnenen Projekte ab“, hieß der Satz im Koalitionsvertrag. Das sollte den Weg zur Zusammenarbeit von SPD und Grünen ebnen, die in der Kraftwerksfrage uneins waren. Der damalige Grünen-Fraktionschef Jürgen Trittin, Ex-Bundesumweltminister, hatte zuvor das Kraftwerk bei einem Besuch vor Ort einen „Schwarzbau“ genannt und vollmundig gesagt, dass jeder, der mit den Grünen koalieren wolle, sich darauf einstellen müsse „dass dieses Investment nicht zu Ende gebaut wird“.

Habeck will Einfluss auf die Uniper-Geschäfte nehmen – aber wie?

Der Umweltverband BUND fordert eine Kursänderung

Bebauungsplan bereits zweimal für nichtig erklärt

Wenn Gerichte final den Daumen senken, wird abgerissen

Über den Autor
Redakteur
Geboren und aufgewachsen in Gelsenkirchen-Buer, studiert in Bochum und Dublin. Wollte seit dem Schülerpraktikum in der achten Klasse nie etwas anderes werden als Journalist. Als freier Mitarbeiter seit dem 14. Lebensjahr eifrig darauf hin gearbeitet, den schönsten Beruf der Welt zu ergreifen. Dann in Osthessen zur Redakteursausbildung. Im Jahr 2006 von Osthessen ins Ostvest. Tief eingeatmet und mit Westernhagen gesagt: “Ich bin wieder hier, in meinem Revier.” Das geliebte Ruhrgebiet, das Ostvest, auch und gerade das kleine Waltrop: Fundgruben für Geschichten, die erzählt werden wollen. Immer wieder gerne.
Zur Autorenseite

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.