Umgekippte Bäume

Unwetter: Ruhige Nacht für die Feuerwehr – zwei Einsätze am Donnerstag

Sturmböen und Starkregenschauer kündigte der Deutsche Wetterdienst in seiner Unwetterwarnung auch für Datteln an. Doch der Donnerstag verlief ruhig für die Einsatzkräfte.
Größere Unwetterereignisse blieben in Datteln aus. © dpa

Starke Regenschauer und windige Böen machten sich bereits am späten Mittwochabend über Datteln her. Die Dattelner Feuerwehr war auf mögliche Einsätze in der Nacht vorbereitet, erklärt Feuerwehrchef Theo Berkel: „Es war alles einsatzbereit, man weiß nie, wie Wetter reagiert.“ Doch glücklicherweise mussten die Einsatzkräfte in der Nacht nicht zu einem wetterbedingten Einsatz ausrücken. Erst am Donnerstag-Vormittag wurde die Feuerwehr an ein Feld in der Nähe der Hachhausener Straße gerufen. Dort war ein Baum umgekippt, der nach Angaben von Stadtsprecher Dirk Lehmanski auch eine Telefonleitung gestreift hatte. Ausfälle des Netzes wurden nicht gemeldet, die Leitung schien nach ersten Erkenntnissen nicht beschädigt.

Keine Sperrungen von öffentlichen Plätzen

Auch auf dem Prozessionsweg musste ein umgefallener Baum am Nachmittag zerkleinert und entsorgt werden. Weitere Einsätze blieben aus. „Ich habe schon am Vormittag bei mir Zuhause gedacht, dass es sehr windig ist. Aber das kann einen Kilometer weiter schon wieder anders aussehen“, sagt Theo Berkel. Ein Anruf bei seinen Kollegen habe dann ergeben, dass die Lage weiterhin ruhig ist.

Wie Stadtsprecher Dirk Lehmanski erklärt, mussten keine Plätze oder andere öffentlichen Orte in Datteln gesperrt werden. In Oer-Erkenschwick wurde zum Beispiel der Waldfriedhof am Donnerstag gesperrt.

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.