Straßensperrung

Verkehrsunfall gibt Rätsel auf

Am Dienstagmorgen musste die Castroper Straße zwischen Hagemer Kirchweg und Südring beidseitig für eine Stunde gesperrt werden. Grund für die Sperrung der Hauptverkehrsader war ein Unfall.
Warum der Transporter in das parkende Fahrzeug fuhr, konnte bislang nicht geklärt werden. © Sebastian Balint

Um 8.09 Uhr ging bei Polizei und Feuerwehr die Meldung über einen Verkehrsunfall auf der Castroper Straße kurz vor der Einmündung zur Danziger Straße ein. Zwei Männer aus Bocholt waren mit einem Kleintransporter auf der Castroper Straße in Richtung Südring unterwegs. Aus bisher ungeklärter Ursache kam der 25-jährige Fahrer von der Fahrbahn ab und fuhr auf einen anderen, auf dem Seitenstreifen geparkten Kleintransporter auf.

Wie die Polizei auf Nachfrage unserer Redaktion bestätigt, wurden der 25-jährige Fahrer und sein 22-jähriger Beifahrer bei dem Unfall nicht schwer verletzt. Dennoch wurden sie vorsorglich zur Weiterbehandlung in ein Krankenhaus gebracht. Durch den Aufprall wurde die rechte Seite des Bocholter Transporters so stark beschädigt, dass das Fahrzeug nicht mehr fahrtauglich ist. Der Sachschaden an diesem Fahrzeug liegt schätzungsweise bei 5000 Euro.

Auch das auf dem Seitenstreifen geparkte Fahrzeug wurde schwer beschädigt. © Sebastian Balint © Sebastian Balint

Das geparkte Fahrzeug wurde durch den Unfall an der linken, hinteren Seite beschädigt. Der Sachschaden wird auf 5000 Euro geschätzt. Zwar konnten die Männer bereits vernommen werden, doch über den Inhalt darf die Polizei keine Angaben machen, da sie möglicherweise vor Gericht relevant sein könnten. Aufgrund der Bergungsarbeiten musste die Castroper Straße für circa eine Stunde in der Zeit von 8.30 bis 9.36 Uhr gesperrt werden.

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.