Unfall

A 31 war in der Nacht nach schwerem Unfall längere Zeit gesperrt

Nach einem schweren Unfall war die A 31 bei Dorsten in der Nacht zu Mittwoch längere Zeit gesperrt. Zwei Pkw-Fahrer wurden schwer verletzt
Auto am Heck beschädigt auf der A 31
Nach einem Auffahrunfall war die A 31 bei Dorsten in der Nacht zu Mittwoch längere Zeit voll gesperrt. © Guido Bludau

Auf der A 31 kam es in der Nacht zu Mittwoch zu einem schweren Verkehrsunfall. Das hat die Autobahnpolizei am Vormittag auf Nachfrage bestätigt. Demnach ereignete sich der Auffahrunfall kurz vor Mitternacht nahe Lembeck.

Ein 34-jähriger Mann aus Dortmund war mit seinem Fiat in Fahrtrichtung Oberhausen unterwegs und bemerkte laut Polizei einen vorausfahrenden 39-jährigen Mann aus Essen mit seinem Mitsubishi Colt zu spät. Er fuhr fast ungebremst auf.

Für die Bergungsabeiten musste die Autobahn längere Zeit voll gesperrt werden. Beide Fahrer kamen schwer verletzt ins Krankenhaus, ihre beschädigten Autos mussten abgeschleppt werden.

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.