Das Gelände des ehemaligen Freibades an der Bismarkstraße aus der Luft
Das Freibadgelände mit seinen 18.000 Quadratmetern liegt seit 20 Jahren im Dornröschenschlaf. © Archiv (Guido Bludau)
Hervest-Konferenz

Freibad-Gelände im Dorstener Marienviertel: Bürger brauchen Geduld

Das ehemalige Freibad-Gelände an der Bismarckstraße weckt Wünsche, aber auch Zorn. Denn das eingezäunte Grundstück erfordert von den Bürgern im Marienviertel seit 20 Jahren viel Geduld.

Waldkindergarten, Hundewiese, Grillplatz oder doch wieder ein Freibad? In den letzten 20 Jahren hat es schon viele Ideen und Wunschträume für das ehemalige Freibadgelände an der Bismarckstraße gegeben. Und das Gelände wird auch noch einige Jahre Projektionsfläche für Bürgerwünsche bleiben, denn die Stadt hat keine Kapazitäten für ein neues Planungsprojekt mit all seinen Facetten.

Stadt kann Stellen im Planungsamt nicht besetzen

Über die Autorin
Redakteurin
Geboren und geblieben im Pott, seit 1982 in verschiedenen Redaktionen des Medienhauses Lensing tätig. Interessiert an Menschen und allem, was sie anstellen, denken und sagen.
Zur Autorenseite

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.