Der Prozess um eine mutmaßliche Tierabwehrspray-Attacke unter zerstrittenen Schwestern in Dorsten geht in die Verlängerung. © Werner von Braunschweig
Landgericht Essen

Pfefferspray gegen die eigene Schwester: Dorstenerin pocht auf Notwehr

Im August 2019 eskaliert ein Streit zwischen zwei Schwestern in Dorsten mit einem Pfefferspray-Eklat. Ob die Sprüherin verurteilt bleibt, ist offen. Der Prozess geht in die Verlängerung.

Der Prozess um einen Tierabwehrspray-Einsatz unter zerstrittenen Schwestern in Dorsten geht in die Verlängerung. Wie das Essener Landgericht mitteilte, hat die zuständige 8. Berufungskammer zwei weitere Verhandlungstermine anberaumt. Das Urteil fällt nun voraussichtlich frühestens am 24. November.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein SZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.