Mit ihrer Störaktion bei der Wahlkampfveranstaltung der Grünen in Dortmund haben Corona-Gegner  mal wieder bewiesen, warum niemand mit ihnen spricht, findet unser Autor.
Mit ihrer Störaktion beim der Wahlkampfveranstaltung der Grünen in Dortmund haben Corona-Gegner haben mal wieder bewiesen, warum niemand mit ihnen spricht, findet unser Autor. © Montage Albers
Meinung

Corona-Gegner haben mal wieder bewiesen, warum niemand mit ihnen spricht

Den Auftritt von Vizekanzler Habeck haben Störer aus der Szene der Corona-Gegner massiv behindert. Unser Autor findet, damit haben sie wieder gezeigt, warum man besser nicht mit ihnen spricht.

Die massiven Störungen des Wahlkampfauftritts der Grünen am Montagabend (25.4.) auf dem Hansaplatz sind Sinnbild für das Demokratie-Verständnis, das ein Teil der Bevölkerung entwickelt hat. Selbst wollen sie gehört werden, andere Ansichten aber werden niedergebrüllt.

Um einen wirklichen Dialog ging es nie

Einen Wettstreit der Lautstärke darf es nicht geben

Über den Autor
Redakteur
Als gebürtiger Dortmunder bin ich großer Fan der ehrlich-direkten Ruhrpott-Mentalität. Nach journalistischen Ausflügen nach München und Berlin seit 2021 Redakteur in der Dortmunder Stadtredaktion.
Zur Autorenseite
Lukas Wittland

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt