Mitten in einem Wohngebiet in Dortmund-Oespel ist eine Weltkriegsgranate gefunden worden.
Kampfmittel-Entschärfung

Evakuierung im Dortmunder Westen: Weltkriegs-Granate kontrolliert gesprengt

In Dortmund ist am Donnerstag eine Granate gefunden worden. Sie wurde am Spätnachmittag kontrolliert gesprengt. Die Entschärfung war kaum zu hören. 150 Personen mussten die Häuser verlassen.

Eine Granate aus dem Zweiten Weltkrieg ist am Donnerstagmittag (9.12.) in Dortmund-Oespel gefunden worden. Arbeiter, die Glasfaserkabel verlegen wollten, haben sie entdeckt.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein SZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Ihre Autoren
Redakteurin
1968 geboren und seit über 20 Jahren Redakteurin bei Lensing Media. Zuständig für den Dortmunder Westen mit seinen Stadtbezirken Lütgendortmund, Mengede und Huckarde sowie für die Stadt Castrop-Rauxel.
Zur Autorenseite
Avatar
Freier Mitarbeiter
Geboren 1964. Dortmunder. Interessiert an Politik, Sport, Kultur, Lokalgeschichte. Nach Wanderjahren verwurzelt im Nordwesten. Schätzt die Menschen, ihre Geschichten und ihre klare Sprache.
Zur Autorenseite
Uwe von Schirp

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.