Das wird am Freitag in Dortmund wichtig: Corona-Schutzverordnung, Brücke über Westfalenpark

Freie Mitarbeiterin
Seit Donnerstag (13.1.) ist die neue Corona-Schutzverordnung in Kraft. Nun gilt in der Gastro-Szene 2G+.
Seit Donnerstag (13.1.) ist die neue Corona-Schutzverordnung in Kraft. Nun gilt in der Gastro-Szene 2G+. © picture alliance/dpa
Lesezeit

Das wird heute in Dortmund wichtig:

  • Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Dortmund ist so groß wie nie zuvor. Seit Beginn der Pandemie hat es nicht so viele neue Fälle gegeben. Entsprechend hoch ist die 7-Tage-Inzidenz. (RN+)
  • Die Corona-Regeln für Restaurants, Bars, Cafés und Gaststätten sind ab Donnerstag (13.1.) verschärft. Glücklich kann sich schätzen, wer eine Teststation vor der Tür hat. In Dortmund gibt es das. (RN+)

Das sollten Sie wissen:

  • Energieversorger DEW21 baut weiter an einem neuen Fernwärmenetz. Dazu muss ab 17. Januar eine wichtige Zufahrt in die City für mehrere Wochen gesperrt werden. Auch auf dem Wall wird es eng.
  • Ist es verantwortbar, Schülerinnen und Schüler der Gefahr einer Corona-Ansteckung auszusetzen? Elternvertreter aus Dortmund sagen: Schule muss pandemisicher werden – und berichten von dramatischen Fällen. (RN+)
  • Die Stadt Dortmund rühmt sich seit 2016, wieder mehr als 600.000 Einwohner zu haben. Doch wächst sie weiter – oder nimmt Dortmunds Bevölkerung wieder ab? Jetzt gibt es neue Zahlen.(RN+)

Das Wetter:

Morgen wird es morgens nebelig bei Temperaturen um den Gefrierpunkt. Später strahlt die Sonne bei und die Temperatur klettert auf 5 Grad. Abends und nachts ist es in Dortmund erneut neblig trüb bei Werten von 0 Grad.

Hier wird geblitzt:

Prinz-Friedrich-Karl-Straße, Greveler Straße, Buschei, Königswall, Hansastraße, Breisenbachstraße, Richterstraße, Roßbachstraße, Burgwall, Am Remberg, Gevelsbergstraße, Harpener Hellweg, Somborner Straße, Hagener Straße, Lange Straße

Unangekündigte Messungen sind jederzeit auch andernorts möglich.

So sieht die Verkehrslage aktuell aus:

Die interaktive Karte zeigt, wie stark die Straßen in Dortmund aktuell belastet sind. Wenn Sie weiter reinzoomen, können Sie auch kleinere Straßen sehen. Außerdem können Sie hier Radwege und den öffentlichen Nahverkehr abfragen.