Abstrichentnahme für einen Corona-Test. Die Dortmunder Inzidenz steigt am Freitag (10.6.) weiter deutlich an. © dpa
Coronavirus

Dortmunder Inzidenz macht am Freitag den nächsten großen Sprung

Der Negativ-Trend setzt sich am Freitagmorgen (10.6.) fort - und das deutlich: Die Dortmunder Sieben-Tage-Inzidenz ist seit dem Pfingstwochenende um über 150 Punkt angestiegen.

Noch zu Wochenanfang lag die Dortmunder Sieben-Tage-Inzidenz knapp unter der 200er-Marke: 199,1 meldete das Robert-Koch-Institut am Dienstag (7.6.) – den bisherigen Tiefstand des Jahres. Geschuldet war das allerdings auch einer Meldelücke: Über das lange Pfingstwochenende hatte die Stadt Dortmund keine aktuellen Infektionsfälle an das RKI gemeldet.

Viele Nachmeldungen nach Pfingsten

Nur zwei Corona-Patienten auf Intensivstationen

Über die Autorin
Redakteurin
1983 im Münsterland geboren, seit 2010 im Ruhrpott zuhause und für die Ruhr Nachrichten unterwegs. Ich liebe es, mit Menschen ins Gespräch zu kommen, Fragen zu stellen und vor allem: zuzuhören.
Zur Autorenseite

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.