The Voice of Germany

Dortmunder „The Voice“-Kandidat fliegt schon vor der ersten Live-Show raus

Was war denn da los? Der Dortmunder "The Voice"-Kandidat Anouar Chauech, wohl einer der Favoriten, ist schon vor der ersten Live-Show rausgeflogen. Die Begründung sorgt für viel Gesprächsstoff.
Anouar Chauech (26) aus Dortmund ist am Sonntag (28.11.) schon vor Beginn der Live-Show von "The Voice of Germany" aus der Sendung geflogen. © Claudius Pflug ProSiebenSAT.1

Der Dortmunder „The Voice of Germany“-Kandidat Anouar Chauech gehörte eigentlich als „Vierer-Buzzer“ zum engeren Favoriten-Kreis der Show. Doch bereits am Sonntag (28.11.) nahm sein dortiger Weg ein frühes Ende: Der 26-Jährige flog raus – und das, bevor die erste Live-Show überhaupt angefangen hatte.

Normalerweise wäre er in den Sing Offs, bei denen sieben Talente eines Teams live im TV um den Einzug ins Viertelfinale kämpfen, für das Team Sarah Connor angetreten. Doch daraus wurde nichts: Noch am Sonntagmittag verkündeten Sat.1, ProSieben und die The-Voice-Produktionsfirma Bildergarten, dass man sich dazu entschieden habe, dass Anouar Chauech nicht antreten dürfe.

Doch wie kam es zu der Entscheidung? Im Statement heißt es weiter, dass Anouar im Umfeld der Proben mehrfach gegen die Werte verstoßen habe, für die „The Voice“ stehen würden: Fairness und respektvoller Umgang miteinander. Für seine Zukunft wünsche man ihm alles Glück der Welt.

Anouar äußert sich

In seiner Instagram-Story kündigte Anouar kurz darauf an, am Abend live zu gehen und über sein vorzeitiges Aus sprechen zu wollen. Ein paar Stunden später ruderte er dann aber etwas zurück, schreibt, er wolle die Show nicht durch ein frühzeitiges Statement in den Schatten oder sich selbst in den Vordergrund stellen und sei „The Voice“ für die Zeit zudem sehr dankbar.

Er selbst stehe noch unter Schock und müsse das Ganze erst einmal verdauen, er akzeptiere die Entscheidung aber. „Ich möchte nur, dass ihr wisst, dass jede Geschichte immer zwei Seiten hat und man nicht alles glauben kann, was gesagt oder veröffentlicht wird“, heißt es weiter.

Weshalb es genau zum Rauswurf kam, bleibt aber offen. Zu gegebener Zeit werde er sich äußern und alles aus seiner Sicht berichten.

Unruhe im Team Sarah

Das Ausscheiden von Anouar hat offensichtlich auch für Unruhe im ganzen Team von Sarah Connor gesorgt. Die Coachin äußerte sich in der Liveshow am Abend zu den Vorkommnissen.

„Ich bedauere das sehr. Es war nicht zu erwarten. Ich bin für Inklusion. Ich möchte verstehen, warum jemand jemand anderen abwertend behandelt. Es tut mir leid für Anouar, weil er sich nicht an die Regel gehalten hat, die hier gelten“, so Sarah Connor.

Aus wird diskutiert

Bei Instagram wird das Aus des vermeintlichen Favoriten heiß diskutiert. Unter dem Kommentaren äußert sich auch ein Talent, welches bereits am Donnerstag (25.11.) bei den ersten Sing Offs für Team Nico Santos knapp am Weiterkommen vorbeischrappte.

Robin Becker aus Team Nico Santos schreibt dort: „Danke! Beste Entscheidung. Danke, dass ihr diese Entscheidung so getroffen habt!“ Zu den genauen Vorkomnissen möchte er sich aber auch nicht weiter äußern, schreibt er in einem weiteren Kommentar.

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.