Der Dortmunder Anouar Chauech hofft nach seiner phänomenalen ersten Runde bei „The Voice of Germany“ auf ein ähnlich gutes Abschneiden in der zweiten Runde am Sonntag (14.11.).
Der Dortmunder Anouar Chauech hofft nach seiner phänomenalen ersten Runde bei "The Voice of Germany" auf ein ähnlich gutes Abschneiden in der zweiten Runde am Sonntag (14.11.). © André Kowalski
The Voice of Germany

Dortmunder „The Voice“-Kandidat legte sich schon mit Dieter Bohlen an

Der erste Auftritt des Dortmunders Anouar Chauech bei „The Voice of Germany“ war phänomenal. Es ist nicht sein erster Versuch, im Musikbusiness Fuß zu fassen.

Anouar Chauech hatte die letzten Takte von „Breathe Easy“ noch gar nicht gesungen, da musste er seinen Auftritt beenden. Die Emotionen waren mit dem 26-jährigen Dortmunder durchgegangen.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein SZ+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.