Diebstahl

Dortmunder will Pizza bestellen – plötzlich fährt sein Auto davon

Vor seiner Nase ist einem Dortmunder das Auto gestohlen worden. Kurios: Nur wenige Hundert Meter weiter war Schluss mit der Flucht.
© picture alliance / Angelika Warmuth/dpa

Ein dreister Dieb hat am Montagabend (18.10.) in Dortmund ein unverschlossenes Auto gestohlen, um damit nur wenige Hundert Meter weiter im Gleisbett einer Stadtbahn stecken zu bleiben. Das berichtet die Polizei, die nun nach Zeugen des Unfalls suchen.

Um 23.15 Uhr sei der Anruf in der Leitstelle der Polizei eingegangen. Ein Auto stecke im Gleisbett an der Münsterstraße/ Immermannstraße an der dortigen Haltestelle fest – vom Fahrer fehlte jedoch jede Spur.

Vor Ort sei dann jedoch der Besitzer des festgefahrenen Autos ausfindig gemacht worden. Der wiederum war aber offenbar gar nicht gefahren: Der 23-jährige Dortmunder hatte laut Polizei in der Gut-Heil-Straße geparkt, um sich dort etwas zu essen zu bestellen.

Dortmunder hört quietschende Reifen

Als er die Pizzeria betreten habe, habe er nur noch quietschende Reifen gehört. Hinter ihm sei sein soeben geparktes Auto in Richtung Münsterstraße davongefahren. Der Dortmunder sei hinterhergeeilt und habe sein Auto dann relativ schnell in dem Gleisbett wiedergefunden.

Durch den Unfall sei ein Teil der Bahnanlage beschädigt worden, der Stadtbahnverkehr habe für rund zwei Stunden in beide Richtungen aussetzen müssen.

Der entstandene Sachschaden liege laut Polizei im zweistellen Bereich – Zeugen des Diebstahls und des Unfalls werden gebeten, sich unter Tel. (0231) 1327441 bei der Polizei zu melden.

Der Abend in Oer-Erkenschwick

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.